Kaffeekanne reinigen - so geht's richtig

Kaffeekanne reinigen
Mit den richtigen Hausmitteln ist das Kaffeekanne reinigen kein Problem mehr

Kaffeetrinker aufgepasst! Auch in deiner Lieblingskanne lagern sich bestimmt Kaffeereste ab, die einfach nicht verschwinden wollen. Egal ob Glas-, Thermos- oder Porzellan – wir zeigen dir, wie du jede Kaffeekanne gründlich reinigen kannst.

Gerade bei filigranen Kannen ist die kleine Öffnung das Hauptproblem beim Reinigen. Entweder kommt man erst gar nicht in die Kaffeekanne – oder erwischt nicht alle Verschmutzungen. Auch im Kannenhals setzen sich gerne Ablagerungen ab, die zunächst gar nicht bemerkt werden. Mit den folgenden Hausmitteln wird deine Kaffeekanne trotzdem gründlich von innen gereinigt und strahlt wie am ersten Tag.

 

Kaffeekanne reinigen mit Salz und Zitrone

Salz und Zitrone
Bildunterschrift eingeben, Foto: Meliha Gojak - Alamy Stock Foto

Zum Reinigen geringer Kaffee-Rückstände gibst du 2 Tl Speisesalz und den Saft einer halben Zitrone in die Kaffeekanne. Anschließend mit heißem Wasser auffüllen und die Kanne bei festem Verschluss schütteln oder mit einem Löffel umrühren. 30 Minuten einwirken lassen, ausspülen und schon ist die Kanne von leichten Verunreinigungen befreit.

 

Kaffeekanne reinigen mit Backpulver oder Natron

Kaffeekanne reinigen mit Backpulver
Backpulver ist nicht nur als Backtriebmittel eine gute Wahl

Einen stärkeren Reinigungseffekt erzielst du bei der Reinigung mit Backpulver oder Natron. Das Prinzip ist das Gleiche wie beim Reinigen mit Salz. Schütte ein Tütchen Backpulver oder Natron in die Kaffeekanne und fülle sie mit heißem Wasser auf. Anschließend lässt du das Gemisch einige Stunden einwirken und die Kanne ist wieder sauber.

 

Kaffeekanne reinigen mit Spülmaschinentabs und Co.

Spülmaschinentab
Auch in der Kaffeekanne entfalten Spülmaschinentabs ihre Reinigungskraft, Foto: © Anton Samsonov - Fotolia

Bei richtig hartnäckigen Verschmutzungen kommen selbst bewährte Hausmittel langsam an ihre Grenzen. An dieser Stelle kommen Spülmaschinentabs zum Einsatz. Einfach einen Tab mit heißem Wasser in die verschmutzte Kanne geben und 30 Minuten einwirken lassen.

Eine perfekte Alternative sind Gebissreininger-Tabletten, die deutlich mehr können, als nur die Dritten zu pflegen. Die Reinigung der Kaffeekanne erfolgt nach dem gleichen Prinzip, noch dazu sind sie kostengünstiger und effizienter als Spülmaschinentabs - reinigt ein Tab doch normalerweise eine ganze Spümaschinenladung voller Geschirr.

Einmal gekauft, kannst du den Gebissreiniger auch zum Säubern von Vasen und anderen Gefäßen verwenden, die mit der Hand schwer zugänglich sind.

 

Wichtig nach dem Reinigen der Kaffeekanne

Oberstes Gebot nach der Reinigung ist das gründliche Ausspülen der Kanne mit Wasser. Schließlich soll der anschließende Kaffeegenuss nicht durch Rückstände von Salz, Zitrone oder sogar Spülmittel getrübt werden. 

Und so bleibt nach der Reinigung nur noch die Freude über blitzsaubere Kaffeekannen und auf den nächsten Kaffeeklatsch.

Wie gefallen dir unser Haushaltstipps zum Kaffeekanne reinigen? Wir freuen uns auf dein Feedback unter unseren Artikeln und Rezepten oder bei LECKER auf Facebook.

Für echte Kaffe-Liebhaber: Kaffeemaschine mit Mahlwerk

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved