Graupensalat „Querbeet“

Aus LECKER 10/2018
3.2
(5) 3.2 Sterne von 5

Sieht aus wie Kraut und Rüben? Ist es ja auch: Der Graupensalat ist gemixt mit knackfrischen Möhren, Porree, Schnittlauch, Petersilie und Apfelstückchen. Da ist für jeden was dabei

Zutaten

Für  Personen
  • 250 g   Graupen  
  •     Salz, Pfeffer, gemahlener Koriander  
  • 400 g   Möhren  
  • 1   kleine Stange Porree  
  • 1 Bund   Schnittlauch  
  • 1 Bund   Petersilie  
  • Saft von 2   Zitronen  
  • 1 EL   Agavendicksaft  
  • 5 EL   Olivenöl  
  • 1   Apfel  
  • 100 g   Walnusskerne  
  • 6   getrocknete Datteln (ohne Stein) 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
2 l Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Graupen darin ca. 25 Minuten garen.
2.
Möhren schälen, waschen und mit einem Spiralschneider oder auf einem Gemüsehobel in lange Streifen schneiden. Porree putzen, waschen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.
3.
Schnittlauch waschen und trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
4.
Graupen abgießen, abschrecken und abtropfen lassen, Mit Kräutern, Zi­tronensaft, Agavendicksaft und Olivenöl mischen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander kräftig würzen.
5.
Apfel waschen, vierteln, entkernen und Fruchtfleisch in feine Würfel schneiden. Nüsse hacken. Datteln grob klein schneiden. Graupen, Möhren, Porree, Nüsse und Datteln mischen und anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 670 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 31 g Fett
  • 82 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved