Kleiner Saisonarbeiter - die besten Spargelschäler im Vergleich

Stephanie Meyer

Ob weißer oder grüner Spargel – die gesunden Stangen sind im Frühjahr das Lieblingsgemüse der Saison. Doch welcher Spargelschäler liegt gut in der Hand und ist effizient und schnell? Von einfachen Sparschälern, über Profigeräte mit Doppelklinge, bis hin zu cleveren Schälmaschinen – wir stellen unsere Favoriten vor.

Verschiedene Spargelschäler in einer Collage
Ob Sparschäler oder spezieller Spargelschäler – wir zeigen, welche Werkzeuge in der Küche wirklich überzeugen, Foto: PR/Amazon
Inhalt
  1. Der Flexible: Pendelschäler aus Edelstahl
  2. Der Effiziente: Der Spargelschäler mit Doppelklinge
  3. Der Liebling unter den Spargelschälern: Sparschäler von Solingen
  4. Der Testsieger - WMF Spargelschäler aus Edelstahl
  5. Was sind die Unterschiede bei Spargelschälern?  
  6. Wie funktioniert ein Spargeschäler?
  7. Was funktioniert besser: Sparschäler oder Spargelschäler?
  8. Worauf muss ich beim Kauf eines Spargelschälers achten?
  9. Wann ist die Spargelsaison?
  10. So bereitest du deinen Spargel optimal vor

Das Wichtigste in Kürze: 

  • Besonders beliebt sind Modelle mit hochwertigen, beweglichen Klingen aus sogenanntem Solinger Stahl
  • Auch spezielle Spargelmesser oder clevere Schälmaschinen mit mehreren Klingen sind begehrte Küchenhilfen während der Spargelsaison
  • Sogar für Linkshänder gibt es spezielle Spargelschäler

Unsere Favoriten unter den Spargelschälern

Wir haben für euch verschiedenste Schälwerkzeuge hinsichtlich Handhabung, Material und Preis angesehen - viel Spaß mit unseren Favoriten! 

 

Der Flexible: Pendelschäler aus Edelstahl

Ob Spargel, Gurken, Kartoffeln oder sogar Zitronenschalen – diesen Edelstahlschäler von Turbo kannst du prima für alle Küchenarbeiten einsetzen. Was ihn mit über 760 Kundenrezensionen so beliebt macht? Ein beweglicher Klingenkopf, der sich allen Gemüseoberflächen anpasst und scharfe, präzise Schneiden, die effizient beim Befreien der Schale helfen.

Wir lieben diesen Gemüseschäler, weil ihn Rechts- und Linkshänder gleichermaßen verwenden können und weil er mit seiner beweglichen Klinge die holzige Schale unseres Spargels effizient und einfach entfernt.  

"Wir haben schon seit mehreren Jahren einen Sparschäler dieses Modells im Einsatz und er ist so zuverlässig, dass auch nie ein anderer oder neuer nötig war, genau deswegen haben wir uns nun denselben Sparschäler noch mal gekauft..."

 

Der Effiziente: Der Spargelschäler mit Doppelklinge

Der Spargelschäler von Westmark zeichnet sich durch die praktische Doppelklinge und deshalb durch ein schnelles Schälen von zwei Seiten - auch für Linkshänder aus. Der Griff ist aus Edelstahl, genau wie die Klinge, die jederzeit problemlos ersetzt werden kann. Vor allem aber ist dieser Spargelschäler preislich sehr fair und daher der Preis-Leistungs-Sieger dieser Kategorie. 

"Mit zwei Klingen schält man doppelt so schnell. Fünf Kilogramm in 30 Minuten. Das reicht zwar nicht für einen Spargelschälwettbewerb, aber das ist sicher eine Frage der persönlichen Übung. Endlich geht es mir schnell genug."

 

Der Liebling unter den Spargelschälern: Sparschäler von Solingen

Einer der beliebtesten Spargelschäler auf Amazon ist der Solingen Sparschäler! Wir finden: Mit dieser extrascharfen Pendelklinge macht sogar Gemüseschälen Spaß. Flott und effizient entfernst du damit die ungenießbare Schale. Zudem liegt der Solinger Gemüseschäler gut in der Hand und selbst Linkshänder können damit problemlos die Küchenarbeit verrichten. Ein weiteres Plus: Den Schäler gibst du nach Benutzung problemlos in die Spülmaschine.

Ein Kunde schreibt: "Diesen Sparschäler kann ich guten Gewissens und mit einer mindestens 10-jährigen Erfahrung eines solchen Schälers empfehlen. Mein vor circa zehn Jahren gekaufter Schäler ist immer noch scharf und hat keinerlei Rost angesetzt und ist auch nicht kaputt gegangen", während ein weiterer Kunde den Sparschäler sogar als "so ziemlich das Beste, was mir an Sparschälern so untergekommen ist" bezeichnet. 

 

Der Testsieger - WMF Spargelschäler aus Edelstahl

Im Test mit der Note 1,2 bewertet und damit Sieger bei Verleich.org ist der WMF Pendelschäler Profi Plus. Schon lange bekannt ist die Firma WMF für das Material Cromargan. Alle Küchenwerkezuge, wie auch der WMF Pendelschäler Profi Plusdie aus diesem Material gefertigt werden, kannst du problemlos in die Spülmaschine geben und sie bleiben garantiert über viele Jahre rostfrei.

Gleichzeitig punktet dieses Modell mit einem Spezialklingenstahl, der insbesondere holzige Schale ohne Kraftaufwand entfernt. Einziger Nachteil: Der Schäler mit beweglicher Klinge liegt  – im Gegensatz zu anderen Helfern – etwas schwerer in der Hand.

 

Was sind die Unterschiede bei Spargelschälern?  

Wenn du dich für einen Sparschäler entscheidest, gibt es Modelle, deren Griff quer oder senkrecht zur Klinge verlaufen. Ein Sparschäler mit sogenannter Y-Form, wie der Spargelschäler von Turbo, eignet sich insbesondere für Linkshänder sehr gut. 

Professionelle Spargelschäler, wie beispielsweise der Gourmet Spargelschäler von WMF sind wie eine Zange konzipiert. Die Stange wird darin von beiden Haltern eingeklemmt und gegen eine scharfe Klinge gedrückt.

Manche Modelle, wie beispielsweise das Schälwerkzeug von Westmark, verfügen über eine Doppelklinge, mit der du den Spargel von beiden Seiten gleichzeitig von seiner holzigen Schicht befreien kannst. Besonders praktisch: Mit der Klingenspitze kannst du die ungenießbaren Endstücke direkt abschneiden – ohne extra ein Küchenmesser dazu zu benutzen.

Es gibt auch Varianten, wie den cleveren Spargelschäler von Lurch, sie du am Tisch einklemmen kannst, um den Spargel gleich mit mehreren Messern gleichzeitig rundherum zu schälen. Allerdings schneiden diese speziellen Werkzeuge, im Vergleich mit anderen ihrer Kategorie, nicht überragend ab.

 

Wie funktioniert ein Spargeschäler?

Weißen Stangenspargel musst du unbedingt schälen, bevor du ihn genießen kannst. Insbesondere die holzigen Enden der Stangen sind ungenießbar und sollten komplett, am besten mit einem scharfen Küchenmesser, entfernt werden.

Je nachdem, ob du einen speziellen Spargelschäler oder ein Universalwerkzeug dazu verwendest, funktioniert das Putzen der weißen Stangen leicht unterschiedlich und erfordert mitunter etwas Übung. Voraussetzung bei beiden Werkzeugen ist aber, dass du dein Stangengemüse im ersten Schritt optimal vorbereitest.

So verwendest du einen Sparschäler richtig:

Genau wie bei einer Möhre auch, wird die Spargelstange von oben nach unten in Streifen geschält, indem du das Gemüse fortlaufend wendest. Und so funktioniert es:

  1. Nimm eine Stange zwischen zwei Finger und stützte das untere Ende mit dem Handballen.
  2. Jetzt setzt du das Werkzeug oben an und entfernst die Schale immer von oben nach unten, dabei drehst du sie fortlaufend zwischen den Fingern.
  3. Damit die Stangen nicht so leicht brechen, darfst du nicht zu viel Druck während des Schälens ausüben.
  4. Mit einer Doppelklinge (am besten mit zwei flexiblen Klingen an beiden Seiten) schält es sich besonders schnell, benötigt aber etwas Übung.
  5. Im letzten Schritt schneidest du das untere, holzige Drittel (circa zwei bis drei Zentimeter) mit einem scharfen Küchenmesser ab.

So verwendest du einen speziellen Spargelschäler mit Doppelklinge:

  1. Klemme die Spargelstange zunächst fest, so kannst du das Gemüse während des Schälens gut führen.
  2. Jetzt führst du die Klinge, wie auch beim einfachen Sparschäler langsam von oben nach unten und befreist die Stange von der holzigen Schicht. Das Plus: Durch die beidseitige Klinge musst du die Stange nicht selbst drehen, um die Schale überall zu entfernen. So kannst du große Mengen Spargel schnell und effizient schälen.

 

Was funktioniert besser: Sparschäler oder Spargelschäler?

An dieser Stelle trennen sich die Geister. Für einige ist und bleibt ein gewöhnlicher Gemüseschäler das Mittel der Wahl, andere verwenden beim Putzen der weißen Stangen besser einen speziellen Spargelschäler. Beides funktioniert, dennoch gibt es Unterschiede, die wir dir hier genauer auflisten:

  • Der Spargelschäler mit Doppelklinge – Das Spargelmesser lässt sich genau auf die Dicke des Spargels einstellen und du kannst den Spargel von beiden Seiten schälen. Das geht besonders schnell und du kannst große Mengen des Gemüses vorbereiten. Mit einem solchen Spargelschäler umzugehen, ist aber nicht ganz einfach und bedarf einiger Übung.
  • Etwas anfängerfreundlicher ist daher das Schälen mit einem Spargelmesser mit nur einer beweglichen Klinge, einem sogenannten Sparschäler, den du ebenso für anderes Gemüse, wie Kartoffeln oder Gurken verwenden kannst. Der Nachteil dieses Utensils ist, dass du das Stangengemüsen während des Putzens kontinuierlich drehen musst, um die Stangen von allen Seiten von der Schale zu befreien.

Welche Spargelschäler sind die populärsten?

Es wird grundsätzlich zwischen zwei Arten von Spargelschälern unterschieden:

  1. Zum einen gibt es die Spargelschäler mit Doppelklinge - dieses Spargelmesser lässt sich genau auf die Dicke des Spargels einstellen und du kannst den Spargel von beiden Seiten schälen. Gerade, wenn du große Mengen Spargel schälen möchtest, ist dieser Schäler ein wertvoller Helfer für deine Küche. Mit einem solchen Utensil umzugehen, ist aber nicht ganz einfach und bedarf einiger Übung.
  2. Etwas anfängerfreundlicher ist das Schälen mit einem Spargelmesser mit nur einer beweglichen Klinge, einem einfachen Pendelschäler.

 

Worauf muss ich beim Kauf eines Spargelschälers achten?

Je nachdem, wie oft und in welchen Mengen du jährlich Spargel zubereitest, kommen unterschiedliche Schälwerkzeuge dazu in Frage. Unabhängig davon ob du dich für eine bewegliche Doppelklinge oder einen automatischen Spargelschäler entscheidest, solltest du auf folgende Punkte achten:

Das Material

Idealerweise besteht die Klinge aus rostfreiem Edelstahl. Das ermöglicht eine leichte Reinigung. Damit dein Schäler mit in die Spülmaschine kann, sollten der Griff und auch der Schaft ebenfalls aus rostfreiem Material bestehen. Ein hochklassiger Spargelschäler besteht komplett aus Edelstahl, liegt aber auch etwas schwerer in der Hand. Der Vorteil von Griffen aus Kunststoff liegt darin, dass diese Modell etwas leichter sind.

Die Klinge

Du bist Anfänger auf dem Giebt des Spargelschälens? Dann empfehlen wir dir eine bewegliche Klinge. Damit schält es etwas leichter. Eine feste Klinge erfordert etwas mehr Übung.

Die Doppelklinge

Hier nimmst du den Spargel in die Spargelzange und du schälst deine Stangen von zwei Seiten gleichzeitig. Das erfordert etwas Übung geht allerdings deutlich schneller als mit einer einfachen Klinge.

 

Wann ist die Spargelsaison?

Wann die Spargelsaison genau beginnt, hängt letztendlich immer vom Wetter ab. Start ist regelmäßig im Frühjar, Ende März oder April. Enden tut die Spargelsaison immer am 24. Juni. Spargel ist dabei nicht nur supergesundsondern für viele Menschen ein absoluter Genuss. Deshalb ist für die Meisten die Spargelsaison ein kulinarisches Highlight.

 

So bereitest du deinen Spargel optimal vor

  1. Befreie deinen Spargel zunächst von Sand und Erde und wasche dein Gemüse unter fließendem Wasser ab.
  2. Anschließend tupfst du ihn mit einem frischen Küchentuch vorsichtig trocken.
  3. Jetzt geht es an das Schälen - dabei ist es wichtig, dass du nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig von der Schale abnimmst – nur so wird dein Essen zum Genuss.

Die richtige Vorbereitung mit einem Spargelschäler macht den Unterschied!

Die Zubereitung von Spargel ist indes nicht sonderlich schwierig. Natürlich gibt es spezielle Spargelrezepte, die mehr Aufwand erfordern. Grundsätzlich ist aber immer der erste und wichtigste Schritt, den weißen Spargel, auch Bleichspargel genannt, vernünftig zu schälen. Schließlich wollen wir so viel wie möglich von dem Spargel haben und nichts verschwenden.

Außerdem können die faserigen Spargelstücke den Geschmack des Gemüse verderben, wenn du ihn nicht sorgfältig schälst. Grünen Spargel hingegen brauchst du vor dem Verzehr nicht zu von seiner Schale zu befreien.

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved