Low Carb-Brot backen – das beste Rezept

Bei unserem Low Carb-Brot setzen wir auf eine gute Mischung von Getreidemehl-Alternativen und Haferflocken. So können wir ein Brot backen, wie wir es lieben und sparen trotzdem so einige Kohlenhydrate.

Low Carb-Brot
Low Carb-Brot - mit vielen Körnern und wenig Carbs ist dieses Brot der Hit

Doch ab wann ist ein Brot low carb? Unser Rezept hat pro Scheibe nur etwa 10 g Kohlenhydrate. Handelsübliches Körnerbrot enthält oft viermal so viele! Weniger Kohlenhydrate gehen häufig mit Einbußen im Geschmack und vor allem in der Konsistenz daher. Deshalb ist unser Low Carb-Brot der perfekte Kompromiss. Frei danach, wofür Low Carb eigentlich steht – weniger Kohlenhydrate bewusst genießen.

Außerdem bekommt man alle Zutaten für das Rezept ganz easy im Drogeriemarkt, im gut sortierten Supermarkt oder natürlich im Biomarkt. Ohne Eier und für Veganer auch ohne Honig ist das Brot für fast jede Essgewohnheit geeignet. Also, worauf wartest du noch – auf geht’s in die Küche zum Low Carb-Brot backen!

 

Low Carb-Brot - Zutaten für eine Kastenform:

 

Low Carb-Brot – Schritt 1:

Gewürze rösten
Um den Gewürzen den vollen Geschmack zu entlocken werden sie geröstet

Kümmel, Koriander- und Fenchelsaat in einer kleinen Pfanne unter Wenden rösten, bis die Gewürze anfangen zu duften. Herausnehmen und fein mörsern. Sonnenblumen-, Kürbis- und Haselnusskerne auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

 

Low Carb-Brot – Schritt 2:

Geröstete Kerne im Universal-Zerkleinerer grob hacken und mit Haferflocken, Leinsamen, Flohsamenschalen, Salz, Gewürzen, Honig, Öl und 700 ml warmem Wasser so lange verkneten, bis die Mischung nicht mehr klebt. (ca. 5 Minuten). 

 

Low Carb-Brot – Schritt 3:

Eine Kastenform (ca. 2 Liter Inhalt, ca. 11 x 30 cm) mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen, mit einem Löffel glatt streichen, Restliche Kürbis- und Sonnnenblumenkerne darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 155 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Herausnehmen, auf der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Für echte Brot-Liebhaber empfehlen wir einen Brotbackautomat 

 

Woraus besteht Low Carb-Brot?

Üblicherweise ist ein Low Carb-Brot gleichzusetzen mit einem Eiweißbrot. Statt Mehl kommen dabei Quark, gemahlene Nüsse und namensgebend Eiweiß zum Einsatz. An Saaten werden häufig Leinsamen oder Kerne verbacken. Zumeist sind diese Brote von einer eher elastischen Konsistenz, weshalb wir auf die Alternative mit etwas mehr Kohlenhydraten und dafür mehr Biss setzen. So zaubern wir ein Low Carb-Brot, das fast wie normales Brot schmeckt.

  

Was bedeutet Low Carb bei LECKER?

Unsere Low Carb-Rezepte entwickeln wir immer mit dem Fokus auf eine gesunde, bunte Mahlzeit, die dir gut tut - egal ob du nun rund um die Uhr oder nur ab und zu weniger Kohlenhydrate essen möchtest. Low Carb bedeutet für uns "weniger Kohlenhydrate als in einem vergleichbaren klassischen Rezept". So ersetzen wir zum Beispiel Kartoffelstampf durch Blumenkohlpüree oder backen Kuchen ohne Haushaltszucker. Das "Weniger" ersetzen wir durch Gemüse, Obst oder eiweißhaltige Lebensmittel wie Tofu, Fleisch oder Fisch, damit du trotzdem satt wirst. In der Regel haben unsere Low Carb-Rezepte für Hauptgerichte nicht mehr als etwa 15 g Kohlenhydrate pro Portion.

Alle Low Carb-Rezepte auf einen Blick findest du hier >>

Mehr zum Thema Low Carb

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved