Meeresfrüchte in Krebssoße

5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Bund   Suppengrün  
  • 1 (ca. 750 g)  küchenfertiger Schellfisch  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 5   schwarze Pfefferkörner  
  •     Salz  
  • 1 Packung (500 g)  tiefgefrorene Venusmuscheln  
  • 1   kleine Stange Porree (Lauch) 
  • 375 g   Scampischwänze in Schale oder 500 g Tiefseekrabben in Schale  
  • 50 g   Krebsbutter (gibt es fertig) 
  • 3 EL   Mehl  
  • 2   Eigelb  
  • 200 g   Schlagsahne  
  •     weißer Pfeffer  
  • 1 Prise   Zucker  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Suppengrün putzen, waschen und klein schneiden. Fisch waschen. Beides mit der Hälfte des Zitronensaftes und den Pfefferkörnern in 3/4 Liter Salzwasser geben, aufkochen und ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.
2.
Fisch herausnehmen, enthäuten und entgräten. Fischfleisch in 3 cm große Stücke zerteilen. Fischsud durchsieben, wieder aufkochen. Venusmuscheln abspülen und im Sud 10 Minuten ziehen lassen. Porree putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.
3.
Muscheln aus dem Sud nehmen, ungeöffnete Muscheln wegwerden. Zuletzt Scampi oder Krabben und Porreestreifen im Sud 5 Minuten garen. Scampi oder Krabben herausnehmen und schälen. Krebsbutter in einem großen Topf erhitzen.
4.
Mehl hineingeben und alles anschwitzen. Unter Rühren mit 1/2 Liter Fischsud ablöschen. Aufkochen lassen. Eigelb und 4 Esslöffel Sahne verquirlen und in die heiße, aber nicht kochende Soße rühren. Restliche Sahne halbsteif schlagen und unterziehen.
5.
Die Krebssoße mit Salz, Pfeffer, Zucker und restlichem Zitronensaft abschmecken. Fischstücke, Muscheln und Scampi in der Soße kurz erhitzen. In einer Schüssel anrichten. Dazu schmeckt knuspriges Stangenweißbrot.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 560 kcal
  • 2350 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved