Möhrengemüse kochen - so geht's richtig

Wenn frisch gekochtes Möhrengemüse auf dem Tisch steht, dann freut sich die ganze Familie. Für Kinder zählen Karotten mit ihrem süßlichen Geschmack ohnehin zum absoluten Lieblingsgemüse - die Eltern freuen sich über die einfache Zubereitung des Rezeptes.

Möhrengemüse
Mit unserer Anleitung ist Möhrengemüse kochen ganz einfach, Foto: Brent Hofacker / Alamy Stock Foto

Möhren können zwar auch in reichlich Wasser gekocht werden, mehr Geschmack und Vitamine bleiben jedoch erhalten, wird das orange Gemüse gedünstet. Wie das genau funktioniert und welche Mengen du fürs Möhrengemüse einplanen solltest, erfährst du hier. 

 

Möhrengemüse – Zutaten als Beilage für 4 Personen:

 

Möhrengemüse kochen – Schritt 1:

Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Petersilie unter fließendem Wasser waschen, trocken schütteln, Blättchen von den groben Stielen zupfen und fein hacken. Tipp: Je dünner die Möhrenscheiben geschnitten werden, desto schneller ist das Gemüse gar.

 

Möhrengemüse kochen – Schritt 2:

Möhrengemüse dünsten
Die Reihenfolge für leckeres Möhrengemüse ist klar: Anschwitzen, würzen, dann dünsten, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Butter in einen Topf zerlassen, Möhren hinzugeben und für kurze Zeit andünsten. Mit Salz und Zucker würzen, Wasser angießen und bei geschlossenem Deckel 10-15 Minuten leicht köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Wenn das Wasser komplett verdampft ist, ein wenig nachgießen.

 

Möhrengemüse kochen – Schritt 3:

Das Gemüse ist gar, wenn bei der Garprobe mit einem Messer noch ein leichter Widerstand zu spüren ist. Gehackte Petersilie unterheben und abschmecken. Wenn sich noch Flüssigkeit im Topf befindet, diese nicht weggießen, denn sie steckt voller Geschmack. Stattdessen vor dem Servieren über das Möhrengemüse gießen, das sorgt zusätzlich für einen schönen Glanz.

Möhrengemüse raffiniert würzen und verfeinern

Statt nur auf Salz und ein wenig Süße zu setzen, kannst du gedünstete Möhren auch mit ganz anderen Aromen verfeinern. Hier haben wir tolle Ideen für dich zusammengestellt, die das Gemüse ordentlich aufpeppen. Besonders verschiedene Kombinationen der Abwandlungen, wie z.B. Knoblauch-Möhrengemüse in Orangensaft haben es uns angetan!

  • Du liebst Curry? Dann schwitze 1 EL Currypulver in der Butter an und gebe die kleingeschnitten Karotten erst anschließend hinzu.
  • Für einen Schärfe-Kick sorgen gehackte Chilischoten oder geschälter und gehackter Ingwer. Einfach mit anschwitzen.
  • Besonders köstlich und vollmundig wird die Gemüsebeilage, wenn eine Zwiebel und wahlweise eine Knoblauchzehe in sehr feine Würfel geschnitten und mit angeschwitzt wird.
  • Verwende statt Peterslie doch mal Koriander oder Schnittlauch für den grünen Farbtupfer.
  • Statt Wasser kannst du das Möhrengemüse auch in Orangensaft dünsten - herrlich exotisch.
  • Wer es cremig mag, verdedelt das fertige Gemüse mit Crème fraîche.

Und das passt zu Möhrengemüse:

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved