Nudelpizza - so einfach geht's

Stehst du auch des öfteren vor der Entscheidung: Pasta oder Pizza? Nun ist Schluss damit, denn hier kommt die Nudelpizza!

Nudelpizza
Bei der Nudelpizza kombinieren wir zwei beliebte Italo-Klassiker, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Statt eines Teiges belegen wir hier einen Boden aus Nudeln mit den Zutaten, die uns am besten schmecken. Salami, Paprika, Brokkoli sind dabei nur ein Vorschlag - mache die Nudelpizza, mit dem von dir bevorzugten Belag, zu deinem neuen Lieblingsgericht.

 

Nudelpizza - Zutaten für 2 Personen:

 

Nudelpizza - Schritt 1:

Nudelboden legen
Damit der Pizzaboden aus Nudeln gelegt werden kann, werden die Makkaroni vorgegart, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Nudeln, von außen beginnend zur Mitte hin, spiralförmig in eine gefettete Springform (ca. 26 cm Ø) oder große runde Auflaufform legen. Ei und Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig über die Nudeln gießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 12–14 Minuten backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen. 

 

Nudelpizza - Schritt 2:

In der Zwischenzeit Brokkoli in kleinen Röschen vom Strunk schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Paprika halbieren und Kerngehäuse entfernen. Hälften waschen, trocken reiben und in kleine Würfel schneiden. Tomate putzen, waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Kabanossi in dünne Scheiben schneiden. Käse grob reiben.

 

Nudelpizza - Schritt 3:

Nudelboden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Tomatensoße gleichmäßig auf dem Boden verstreichen. Die Hälfte des Käses gleichmäßig darüberstreuen. Boden mit Tomaten, Paprika, Brokkoli und Salami belegen. Restlichen Käse und Oregano darüberstreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen.

Tipp: Die fertige Nudelpizza noch mit würzigem Rucola bestreuen und mit gutem Olivenöl beträufeln - lecker!

 

Weitere Belag-Ideen für deine Nudelpizza

Genau wie ihr großer Bruder, die Pizza, lässt sich auch die Nudelpizza mit anderen Zutaten für den Belag immer wieder neu erfinden. Probiere deshalb aus, was dir auch auf einer normalen Pizza schmeckt, oder was du gerne zu Pasta isst. Natürlich schmeckt die Nudelpizza auch vegetarisch. Statt Kabanossi können es sich dann weitere Gemüsesorten wie blanchierte Möhren, Mais, Kidneybohnen oder frische Kirschtomaten auf der Pizza gemütlich machen.

Besonders köstlich ist es außerdem, die Nudelpizza nach dem Backen statt mit der Minisalami, mit leckerem Schinken wie Serrano oder Parmaschinken zu belgen. So wird daraus im Nu eine richtige Schlemmervariante.

Noch mehr tolle Ideen mit Pizza und Pasta:  

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved