Schnelle Nudelgerichte aus der Express-Küche

Wir lieben Pasta! Besonders schnelle Nudelgerichte haben es uns angetan, denn sie lassen sich immer wieder anders zubereiten und sind perfekt für jeden Tag. Davon bekommen wir nicht genug!

Während die Nudeln kochen, bereitest du die Soße zu, schnippelst vielleicht noch etwas Gemüse klein oder kümmerst dich um das Fleisch - und in maximal 30 Minuten kann geschlemmt werden.

 

Schnelle Nudelgerichte mit tollen Soßen

Spaghetti, Penne und Co. – die Auswahl an Pastavarianten ist riesig, genauso wie die Wahl des "Obendraufs": Carbonara, Pesto, Sahne- oder Tomatensoße – wie sollen wir uns da nur entscheiden?! Immer wieder lecker fruchtig ist eine Tomatensoße - mit Süßkartoffelstücken oder Salami gibst du ihr noch eine besondere Note. Die Carbonara ist aus wenigen Zutaten gezaubert und lässt sich leicht mit Erbsen oder einer kleinen Chilischote aufpeppen.

Ein echter Klassiker aus der italienischen Küche ist Pesto genovese. Die grüne Soße schmeckt dank frischer Zutaten intensiv und köstlich aromatisch. Und das trifft nicht nur auf die grüne Variante zu: Mit Pesto aus getrocknete Tomaten, Brokkoli oder Paprika werden die schnellen Nudelgerichte ein echtes Highlight. Lass dich von weiteren Ideen inspirieren:

 

Schnelle Nudelgerichte lecker variieren:

Schnelle Nudelgerichte lassen sich leicht mit Gemüse - geschmort oder gedünstet - abwandeln. Du kannst dein Lieblingsgemüse auch zusammen mit den Nudeln im Topf kochen und noch mehr Zeit sparen! Herzhafter wird es mit Fleisch, dazu eignen sich vor allem Sorten, die kurzgebraten werden wie Speck, Pute oder Salsiccia, eine pikante italienische Wurst.  

 

Schnelle Nudelgerichte – praktische Tipps

Pasta zuzubereiten ist an sich einfach und schnell gemacht. In der Eile passieren aber oft Flüchtigkeitsfehler. Unsere Tipps helfen, um Nudeln richtig zu kochen:

  • Nimm am besten einen großen Topf und viel Wasser, das verhindert das Zusammenkleben der Nudeln. Als Faustregel gilt: Pro 100 g Nudeln 1 Liter Wasser.
  • Wenn du genug Wasser zum Kochen nimmst, kannst du auf Öl getrost verzichten. Ansonsten haftet die Soße wegen des Fettfilms nicht mehr richtig an der Pasta.
  • Auch das Abschrecken mit kaltem Wasser ist keine gute Idee: Dabei wird die Stärkeschicht abgespült, wodurch sich die Pasta nicht mehr gut mit der Soße verbinden kann. Zudem werden die Nudeln schnell kalt. 
  • Pasta klebt auch weniger, wenn du sie bissfest kochst: Bleibt sie an der Fliese kleben, ist sie  „al dente“ und perfekt für die schnellen Nudelgerichte. 

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved