Piccata Milanese mit Spaghetti

Aus LECKER-Sonderheft 2/2012
3.833335
(6) 3.8 Sterne von 5
Piccata Milanese mit Spaghetti Rezept

Piccata Milanese, ein echter Klassiker der italienischen Küche, vereint zwei unserer Lieblinge: Schnitzel und Spaghetti.

Was ist Piccata Milanese?

"Piccata" stammt aus der italienischen Küche und meint in erster Linie ein mit Parmesan paniertes und in Butter oder Olivenöl gebratenes Stück Fleisch, Fisch oder Gemüse. Bestellst du bei deinem Lieblingsitaliener "alla milanese", also Mailänder Art, bekommst du du klassischerweise kleine panierte Schnitzel aus Kalbsfleisch. Die Italiener reichen dann gerne Spaghetti mit Tomatensoße dazu. Hähnchen-Piccata, Mini-Schweineschnitzel nach Piccata-Art oder Pilz-Piccata mit Risotto sind nur ein paar der zahlreichen Abwandlungen des Gerichts, die wir auch gerne zuhause nachkochen. 

Wie mache ich Piccata Milanese?

Die Italiener vereinen also zwei unserer Leibspeisen in einem: Spaghetti und Wiener Schnitzel. Damit die Tomatensoße auch schön aromatisch wird, solltest du sie als Erstes zubereiten. So kann sie entspannt vor sich hin blubbern, während du die Schnitzel panierst. Unser Tipp: Verquirlte Eier nur vorsichtig salzen, denn der Parmesan sorgt schon für ordentlich Würze. Außerdem bekommt das Schnitzel durch den Hartkäse eine besonders krosse Panade. Die Spaghetti sollten natürlich al dente gekocht auf den Teller kommen, denn alles andere wäre nicht authentisch italienisch. Achte daher darauf, dass du sie am Ende nicht zu lange in der Soße erhitzt, damit die Nudeln nicht zu weich werden. 

Zutaten

Für Personen
  • 1   Zwiebel 
  • 1   Knoblauchzehe 
  • 250 Kirschtomaten 
  • 7–9 EL  Olivenöl 
  • 2 EL  Tomatenmark 
  • 2 (à 425 ml)  Dosen 
  •     Kirschtomaten 
  •     Salz, Pfeffer 
  • 1 EL  Zucker 
  • 4   dünne Kalbschnitzel (à ca. 120 g) 
  • 120 Parmesan (Stück) 
  • 8 EL  Semmelbrösel 
  • 3   Eier 
  • 4–5 EL  Mehl 
  • 500 Spaghetti 
  • 1   Bund/Töpfchen Basilikum 
  •     Gefrierbeutel 

Zubereitung

60 Minuten
einfach
1.
Für die Tomatensoße Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln. Knoblauch zerdrücken. Tomaten waschen und halbieren. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark einrühren und kurz anschwitzen. Alle Tomaten zugeben, aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
2.
Schnitzel trocken tupfen, in je 3 Stücke schneiden. Zwischen einem aufgeschnittenem Gefrierbeutel mit einem Topfboden dünner klopfen. Käse reiben. Semmelbrösel und Käse mischen. Eier in einem tiefen Teller verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen.
3.
Schnitzel zuerst in Mehl wenden, dann durch die verquirlten Eier ziehen und etwas abtropfen lassen. Zuletzt im Semmelbröselmix wenden und nur leicht andrücken. Spaghetti in 4 l kochendem Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen.
4.
Inzwischen 6–8 EL Öl portionsweise in einer großen Pfanne erhitzen. Schnitzel darin in 2–3 Portionen bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Fertige Schnitzel auf Küchenpapier abtropfen lassen.
5.
Spaghetti abgießen, kurz abtropfen lassen und zurück in den Topf geben. Mit der Soße mischen und noch einmal kurz erhitzen. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Spaghetti und Schnitzel anrichten und mit Basilikum bestreut servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 890 kcal
  • 60 g Eiweiß
  • 20 g Fett
  • 120 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved