Erdbeer-Rhabarber-Torte mit Baisertupfen

0
(0) 0 Sterne von 5
Erdbeer-Rhabarber-Torte mit Baisertupfen Rezept

Zutaten

Für Stücke
  • 400 Rhabarber 
  • 300 Erdbeeren 
  • 1/2   Vanilleschote 
  • 200 ml  + 5 EL Kirschnektar 
  • 375 Zucker 
  • 2 EL  + 1 Msp. Speisestärke 
  • 250 Butter oder Margarine 
  • 1 Prise  Salz 
  • 2 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 5   Eier (Größe M) 
  • 375 Mehl 
  • 1 Päckchen  Backpulver 
  • 150 ml  Milch 
  • 200 weiße Schokolade 
  • 200 Vollmilch-Joghurt (3,5 %) 
  • 250 Mascarpone 
  • 3–4 EL  Saftstopp 
  • 50 Zartbitter-Schokolade 
  • 350 Schlagsahne 
  • 3   Eiweiß (Größe M) 
  • 1 TL  Zitronensaft 
  •     Fett und Mehl 
  •     Alufolie 
  •     Einmal-Spritzbeutel 

Zubereitung

120 Minuten
ganz einfach
1.
Für das Kompott Rhabarber putzen, waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Erdbeeren waschen, putzen und würfeln. Mark aus der Vanilleschote schaben und mit 200 ml Kirschnektar, 100 g Zucker und Rhabarber aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln.
2.
2 EL Stärke mit 5 EL Kirschnektar glatt rühren. Erdbeeren nach ca. 3 Minuten zum Rhabarber geben, erneut aufkochen und Soße mit angerührter Stärke binden. Kompott in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen.
3.
In der Zwischenzeit Fett, 200 g Zucker, Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und mit Milch abwechselnd unter die Fett-Ei-Masse rühren.
4.
Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (24 cm Ø) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 55 Minuten backen.
5.
Nach ca. 40 Minuten mit Folie abdecken. Herausnehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
6.
Kuchen aus der Form lösen und 3 x waagerecht durchschneiden. Helle Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Joghurt und Mascarpone verrühren, mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 2 Minuten cremig aufschlagen.
7.
Schokolade unterrühren. 6 EL vom Kompott schlierig unterziehen. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Creme darauf verteilen. Zweiten Boden darauflegen und gleichmäßig mit Saftstopp bestreuen.
8.
Übriges Kompott darauf verteilen und mit dem dritten Boden bedecken. Torte ca. 1 Stunde kalt stellen.
9.
In der Zwischenzeit dunkle Schokolade hacken. 100 g Sahne in einem kleinen Topf erhitzen. Schokolade darin schmelzen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. 250 g Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen.
10.
1 Päckchen Vanillin-Zucker dabei einrieseln lassen. Tortenring entfernen. Torte ringsherum mit der Sahne einstreichen. Schoko-Sahne nach und nach auf die Torte träufeln. Torte nochmals ca. 30 Minuten kalt stellen.
11.
Inzwischen Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 75 g Zucker einrieseln lassen. Zum Schluss 1 Messerspitze Stärke und Zitronensaft unterrühren. Eischnee in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und als Tuffs auf die Torte spritzen.
12.
Vorsichtig mit einem Crème brûlée-Brenner goldbraun abflämmen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 590 kcal
  • 2470 kJ
  • 9g Eiweiß
  • 35g Fett
  • 58g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Wolf, Nadine

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved