Fischfilet à la Bordelaise

4
(2) 4 Sterne von 5
Fischfilet à la Bordelaise Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 1 Glas  (580 ml) Champignons in Scheiben 
  • 30 Butter oder Margarine 
  • 2 Scheiben  Weizen-Toastbrot 
  • 1   kleine Zwiebel 
  • 1 Päckchen (25 g)  tiefgefrorene 8-Kräuter 
  • 3-4 EL  Zitronensaft 
  •     Salz 
  •     Zitronenpfeffer 
  • 1   Eiweiß 
  • 1 Packung (300 g)  tiefgefrorene Erbsen 
  • 150 Crème-fraîche 
  • 1 TL  Speisestärke 
  •     Salz 
  •     weißer Pfeffer 
  • 400 Seelachsfilet 
  • 1/8 Milch 
  • 1   Beutel Kartoffelpüree (3 Portionen) 
  •     geriebene Muskatnuss 

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Champignons abtropfen lassen. Fett schmelzen. Brot im Universalzerkleinerer fein mahlen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Zwiebelwürfel und geriebenes Brot im heißen Fett unter Wenden goldgelb rösten.
2.
Tiefgefrorene Kräuter und Zitronensaft zufügen und mit etwas Salz und Zitronenpfeffer abschmecken. Eiweiß steif schlagen und mit der Brotmasse mischen. Erbsen in 100 ml kochendes Wasser geben, kurz darin aufkochen.
3.
Crème-fraîche, Speisestärke, wenig Salz und Pfeffer verrühren und unter die Erbsen rühren. Champignons zufügen und in eine ofenfeste Form geben. Fischfilet waschen, trocken tupfen und auf das Gemüse legen.
4.
Krustenmischung auf dem Fisch verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225°C/ Gas: Stufe 4) ca. 25 Minuten backen. Inzwischen 3/8 Liter Wasser und einen gestrichenen Teelöffel Salz aufkochen.
5.
Vom Herd nehmen und kalte Milch zugießen. Püree-Flocken kurz einrühren. Nach einer Minute nochmals durchrühren. Mit Muskat bestreut zum Fischfilet servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 610 kcal
  • 2560 kJ
  • 40 g Eiweiß
  • 28 g Fett
  • 50 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Neckermann

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved