Taboulé in Röstpaprika

Aus LECKER 6/2021
0
(0) 0 Sterne von 5

Was kommt nach dem Unkrautzupfen und vor dem großen Gießen? Na, diese grandiosen Schotenhälften mit Couscous-Mix und Knofi-Kreuzkümmel-Dip. Die schmecken sogar, wenn sie nicht gerade erst frisch aus der Röhre kommen.

Zutaten

Für  Personen
  • 200 ml   Gemüsebrühe  
  • 2 EL   Olivenöl  
  • 1 TL   Harissa (arabische Würzpaste) 
  • abgeriebene Schale und Saft von 1/2   Bio-Zitrone  
  • 150 g   Couscous  
  • 3   rote Paprikaschoten  
  • 5 Stiele   Koriander  
  • 50 g   geröstete Pistazien  
  •     Salz, Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 300 g   griechischer Joghurt  
  • 2 EL   Mayonnaise  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Füllung Brühe, 1 EL Öl, Harissa und Zitronen­schale in einem Topf auf­kochen. Topf vom Herd ziehen und Couscous einrühren. ­Zugedeckt ca. 5 Minuten quellen lassen.
2.
Paprikaschoten der Länge nach halbieren. Die Hälften entkernen und waschen. Den Koriander waschen, fein hacken. Pistazien grob hacken.
3.
Couscous mit einer Gabel auflockern. Koriander, Pistazien, Zitronensaft und 1 EL Öl untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In die Paprikahälften füllen und dann nebeneinander in eine ofenfeste Form setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C) ca. 25 Minuten backen, bis die Schoten weich sind.
4.
Für den Allrounder-Dip Knoblauch schälen, fein hacken. Mit Joghurt und Mayo verrühren. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Zu den Röstpaprika essen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 300 kcal
  • 9 g Eiweiß
  • 19 g Fett
  • 23 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Are Media Syndication

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved