close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Die besten Pizzasteine für den Grill – So gelingt dir die Pizza wie in Italien

Kyra Piontek

Buongiorno! Wir verraten dir, wie du eine erstklassige italienische Pizza auf deinem Grill zubereiten kannst. Diese Pizzasteine bringen die knusprige Steinofenpizza auf deinen Teller...

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
So einfach kann man Pizza auf dem Grill zubereiten
So einfach kann man Pizza auf dem Grill zubereiten, Foto: iStock
Inhalt
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Das sind die besten Pizzasteine im Vergleich
  3. Was ist überhaupt ein Pizzastein?
  4. Wie funktioniert ein Pizzastein?
  5. Wie grillt man eine Pizza richtig?
  6. Fazit
 

Das Wichtigste in Kürze

  1. Ein Pizzastein ist das Pendant zu einem Steinofen. Nur so gelingt dir eine dünne, knusprige Pizza nach italienischer Art.
  2. Du kannst die meisten Pizzasteine im Backofen oder auf dem Grill verwenden. So sorgst du für echtes Italien-Feeling zuhause.
  3. Vor dem Kauf solltest du unbedingt prüfen, ob der Pizzastein auf deinen Grill passt.

 

Das sind die besten Pizzasteine im Vergleich

"Pizza selber machen schmeckt nicht!" Dieses Problem kennt doch jeder. Im Restaurant ist die Pizza so schön dünn und der Teig unglaublich knusprig, doch zuhause will es einem einfach nicht gelingen. Mit dem richtigen Tool ist das Pizzabacken aber halb so schwer. Wir verraten dir, wie du die beste italienische Steinofenpizza auf deinem Grill zubereiten kannst und was du dafür brauchst. Diese Pizzasteine sind unsere Favoriten...

1. Weber Pizzastein aus Keramik

Der Weber Pizzastein ist hochwertig und kann ganz einfach auf dem Grill verwendet werden. Einfach den Pizzastein in der Mitte des Grills drapieren und herunternehmen, sobald die Pizza fertig ist. So bekommt die Pizza einen leckeren Geschmack wie eine original Steinofenpizza aus Italien.  

Fakten im Überblick:

  • hochwertige Qualität
  • Lieferumfang: Pizzastein aus Keramik
  • Farbe: Schwarz

2. ROMMELSBACHER PS 16 - Pizzastein Set

In dem Rommelsbacher Pizzastein Set wird zusätzlich zu dem Stein aus natürlicher Schamotte auch noch eine Pizzaschaufel und ein Anleitung mit Rezepten geliefert. Mit einem Durchmesser von 35 cm bietet dieser Stein auch die Möglichkeit XXL Pizzen herzustellen. Nun kannst du direkt als Profi-Pizzabäcker durchstarten! 

Ein Käufer schreibt: "Eine so gute Pizza hat es vorher aus dem Backofen nicht gegeben. Meine Bedenken dass der Pizzastein evtl. zu dünn ist und brechen könnte sind, wie ich inzwischen festgestellt habe, unbegründet."

Fakten im Überblick:

  • Set aus Pizza-/ Brotbackstein mit breiter Holzschaufel
  • Stein aus natürlicher Schamotte, lebensmittelecht
  • entspricht hohen Anforderungen an Festigkeit, Dichte, Porosität, Hitzebeständigkeit und Toleranz von Temperaturschwankungen
  • Anleitung mit Rezepten
  • Abmessung: 35 x 35 x 1,4 cm

3. Pimotti Schamott Pizzastein

Dieser 3 cm dicke Schamottstein von Pimotti eignet sich super zum Pizzabacken im eigenen Backofen. Dazu wird noch eine Pizzaschaufel aus naturbelassenem Holz geliefert, mit der man die knusprige Pizza einfach aus dem Ofen bekommen kann.

Auf Amazon schreibt ein Kunde: "Wir schweben im 7. Pizzahimmel. Der erste Biss: ein knuspriges genussvolles Erlebnis. Nie war unsere Pizza so gut. Was haben wir nicht schon alles ausprobiert. Jetzt haben wir 2 Pizzasteine (3 cm) - einer auf der oberen und der andere auf der unteren Schiene. Ich bin total begeistert und plane schon für nächste Woche eine Pizza-Party mit unserer Familie".

Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: Pizzastein, Pizzaschaufel und Rezeptbuch
  • Material: Schamottstein

4. Blumtal Pizzastein mit Pizzaschieber

Ob im Backofen oder auf dem Gasgrill: Mit dem Blumtal Pizzastein gelingt dir garantiert eine perfekte Pizza wie vom Pizzabäcker. Und mit dem dazugehörigen Pizzaschieber siehst du auch noch wie einer aus. Viel Spaß beim Zubereiten!

Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: Pizzastein, Pizzaschieber
  • Material: Stein
  • geeignet für Backöfen und Gasgrills
  • Maße: 38 x 30 cm

5. Navaris Pizzastein XXL aus Cordierit

Auch der Navaris Pizzastein ist für Backofen und Gasgrill geeignet und durch die Cordierit-Beschichtung kannst du ihn besonders einfach reinigen. Die Wärme wird während des Backens in dem Stein gespeichert und dieser gibt sie gleichmäßig an den Pizzateig weiter. So wird deine Pizza besonders knusprig und lecker.

Ein Käufer ist begeistert: "Den Pizzastein verwende ich auf meinem Gasgrill. Die Ergebnisse beim Backen einer Pizza mit diesem Stein sind hervorragend, die Pizza ist wunderbar knusprig und gut durchgegart. Klare Kaufempfehlung!"

Fakten im Überblick:

  • Abmessung: 35 (Ø) x 1,5cm (H)
  • bis zu 800 Grad
  • Material: Cordierit
  • für Backofen und Grill

6. RADOLEO Pizzastein aus Cordierit

Nicht nur Pizza, sondern auch Brot und andere Steinofenbackwaren kannst du mit dem RADOLEO Pizzastein super zubereiten. Erstklassige Pizza wie aus Italien kannst du entweder im Ofen oder auf dem Grill zubereiten. Guten Appetit!

Ein Käufer vergibt 5 von 5 Sternen: "Der Stein ist relativ schnell vorgeheizt und mit der beiliegenden Schaufel konnte man gut mit der Pizza hantieren. Das Ergebnis lässt sich absolut sehen und ich möchte den Stein beim Pizzabacken jetzt nicht mehr missen! In diesem Fall eine klare Kaufempfehlung für alle Pizza-Liebenden".

Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: Pizzastein, Pizzaroller und Pizzaschaufel
  • Material: Cordierit

     

    Was ist überhaupt ein Pizzastein?

    Den Pizzastein gibt es bereits länger, als man zunächst annimmt. Denn solange es Pizza in Italien gibt, gibt es auch Pizzasteine. Früher sahen sie jedoch anders aus, als die Produkte, die wir dir bereits vorgestellt haben. In der Regel backt man eine echte italienische Pizza in einem Steinofen. Dieser besteht aus einem Steingemisch, das hitzebeständig und feuerfest ist. Da aber in den meisten Haushalten kein Platz für einen riesen Pizzaofen ist, ist der Pizzastein sozusagen die Mini-Version des Steinofens und bringt dir echtes Italien-Feeling auf den Grill. 


    Brutzeln für jeden Geschmack
    Lust aufs Grillen bekommen – zum Beispiel mit einem Elektrogrill für den Balkon? Noch mehr zu Rost und Kohle findest du in unseren Empfehlungen >>

    Teppanyaki | Gartengrill | Grillpfanne | Lavasteingrill | Grillzange | Rauchfreier Holzkohlegrill | Gasgrill | Grilltemperatur | Kerntemperatur Steak | Grill-Gadgets | Grill-Ei | Dutch Oven | Flammlachs

     

    Wie funktioniert ein Pizzastein?

    In der Regel werden Pizzasteine aus einem natürlichen Stein hergestellt. Diesen nennt man Schmotte. Es gibt aber auch modernere Varianten aus Cordierit oder Keramik. Bei beiden Materialien ist die Funktionsweise aber gleich: Der Pizzastein wird durch das Feuer auf dem Grill oder im Backofen erhitzt und speichert die Wärme. So wird die Hitze gleichmäßig an den Pizzateig abgegeben. Außerdem nimmt der Stein die beim Backen entstehende Feuchtigkeit in sich auf. Würden die Wassertropfen nicht einziehen, könnte die Pizza auch nicht so kross werden. Die Pizza wird also gleichmäßig bei hoher Temperatur gebacken und erhält so ihren knusprigen, dünnen Teig.

     

    Wie grillt man eine Pizza richtig?

    Möchtest du bei der nächsten Gartenparty mit einer selbst gemachten Pizza überzeugen, dann solltest du unbedingt diese Punkte beachten:

    1. Du brauchst einen Grill mit Deckel, damit die heiße Luft zirkulieren kann. 
    2. Damit die Pizza richtig durchgebacken wird, benötigst du eine hohe Hitze (<300 Grad)
    3. Heize den Pizzastein circa 15 bis 20 Minuten lang vor. 
    4. Während der Stein vorheizt kannst du den fertigen Pizzateig nach Belieben belegen.
    5. Streue genügend Mehl auf den Pizzastein, damit die Pizza später nicht daran haftet. 
    6. Platziere die Pizza vorsichtig auf dem Pizzastein. Eine Pizzaschaufel kann dabei sehr hilfreich sein.
    7. Schließe den Deckel deines Grills. Nur so wird die Pizza gleichmäßig gebacken.
    8. Nun muss die Pizza etwa 3 bis 4 Minuten lang backen.
    9. Anschließend kannst du die Pizza mit einer Pizzaschaufel von dem Stein nehmen.

    In diesem Video wird dir noch mal Schritt für Schritt gezeigt, wie du eine Pizza auf dem Grill zubereitest:

    Zustimmen & weiterlesen
    Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
    Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

     

    Fazit

    Ob im Backofen oder auf dem Grill. Ein Pizzastein ist der perfekte Weg, um auch zuhause eine leckere italienische Steinofenpizza zuzubereiten. Achte vor dem Kauf darauf, dass der Pizzastein auf deinen Grill passt. Die Zubereitung ist kinderleicht und die Pizza schmeckt garantiert jedem. Buon appetito!

    Hier erfährst du, wie du Pizzateig selber herstellst. Probier es gleich aus, mit deinem neuen Pizzastein!

    Kategorie & Tags
    Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved