Vegane Brownies

Vegane Brownies Rezept
Saftig, schokoladig und vollmundig - so schmecken die perfekten veganen Brownies Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Auf Pinterest merken

Vegane Brownies gelingen mit unserem Rezept garantiert richtig schön saftig und schokoladig. Die Zutaten sind sogar ganz einfach und sorgen in Kombination für das perfekte Backergebnis des Schoko-Klassikers - auch ganz ohne Eier und Butter!

VeganLaktosefrei
  • Zubereitungszeit:
    35 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Stücke

250 g vegane Zartbitterschokolade

200 g Mehl

1 TL Backpulver

50 g Backkakao + etwas zum Bestäuben

200 g Zucker

5 EL Apfelmus

100 ml Sonnenblumenöl

200 ml Pflanzenmilch (z. B. Mandelmilch)

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Brownieform (ca. 28x23 cm) mit Backpapier auslegen. Zartbitterschokolade grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen.

2

Mehl, Backpulver, Kakao und Zucker mischen. Apfelmus, Sonnenblumenöl und Pflanzenmilch zur Mehlmischung geben und alles miteinander verrühren. Geschmolzene Schokolade unterrühren. Brownieteig in die Form geben und glattstreichen.

3

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 25-30 Minuten backen. Bleibt bei der Stäbchenprobe noch etwas Teig am Holzspieß kleben, sind sie fertig.

4

Vegane Brownies auskühlen lassen. Mit etwas Kakao bestäuben und in Stücke schneiden.

Nährwerte

Pro Stück

  • 270 kcal
  • 4 g Eiweiß
  • 13 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate
Frosting für vegane Brownies - Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Leckere Toppings für vegane Brownies

Wem Kakaopulver als Topping zu langweilig ist, sollte diese köstlichen Obendraufs probieren:

  • Mandelbutter-Frosting: 2 EL flüssiges Kokosöl, 2 EL Mandelbutter, 1 EL Ahornsirup und 2 EL Kakaopulver cremig rühren. Für 15 Minuten schockfrosten und weitere 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Auf den ausgekühlten Brownies verteilen. Unser Tipp: Schmeckt auch mit Erdnussbutter sehr gut!

  • Avocado-Schoko-Glasur: Eine reife Avocado zerdrücken und mit 3 EL Wasser, 5 EL Kakao und 2-3 EL Kokosöl pürieren bis eine cremige Masse ensteht. Den Kuchen damit überziehen. 

So werden vegane Brownies extra saftig!

Wer mag rührt zusätzlich gehackte Schokolade oder Schokodrops unter den Teig. Ein paar klein gehackte Walnüsse oder Mandeln sorgen außerdem für Extra-Crunch und halten den Brownieteig länger saftig.

Wie lange sind vegane Brownies haltbar?

Damit sie nicht austrocknen, solltest du die veganen Brownies in einer verschließbaren Frischhaltedose im Kühlschrank aufbewahren. So bleiben sie 3-4 Tagen lang frisch und saftig.

Video-Tipp

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.