Weihnachtsbeilagen - festliche Rezeptideen

Was wäre Weihnachten bloß ohne Rotkohl, Knödel, Kartoffeln und Röstgemüse? Egal, ob bei dir zum Fest Gans, Ente, Lachs, Vegetarisches oder Veganes serviert wird – erst durch schmackhafte Weihnachtsbeilagen wird das Festessen komplett. Hier kommen unsere liebsten Rezeptklassiker sowie raffinierte, neue Kreationen.

(1/49)

Die beliebtesten Weihnachtsbeilagen

Zum klassischen Weihnachtsbraten gehören neben köstlicher Soße natürlich auch passende Weihnachtsbeilagen! Besonders beliebt sind Kartoffelbeilagen wie selbstgemachte Klöße, cremiges Kartoffelpüree, knusprige Röst- oder feine Herzoginkartoffeln. Die lieben wir besonders, weil sie die Soße so gut aufsaugen! Ebenfalls ein Muss ist aromatischer Rotkohl. Der Klassiker unter den Weihnachtsbeilagen passt perfekt zur Weihnachtsgans oder krossem Entenbrustfilet. Wer es raffiniert mag, verfeinert den Kohl mit einer Extraportion Zimt, knackigen Granatapfelkernen und etwas Gin. Das bringt die Geschmacksknospen zum Tanzen! Wintergemüse wie Rosenkohl, PastinakenMöhren oder Blumenkohl passen außerdem zu jedem guten Weihnachtsessen - ob mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan.

Weihnachtsbeilagen zum Vorbereiten

Um Heiligabend ganz stressfrei zu genießen, bereiten wir gerne so viel wie möglich vor. Zutaten für raffinierte Wintersalate lassen sich in der Regel prima bereits vor dem Fest schnippeln und brauchen kurz vor dem Servieren nur noch mit etwas Dressing beträufelt werden. KartoffelsalatKrautsalat oder Rotkohl werden sogar noch aromatischer, wenn sie über Nacht durchziehen können. Kartoffelgratin kannst du außerdem bereits morgens vorbacken, kurz vorm Servieren mit Käse bestreuen und dann zuende backen. Semmelknödel vom Vortag schmecken in Scheiben geschnitten und knusprig angebraten genauso gut. 

Weihnachtsbeilagen zubereiten - Tipps zum Verfeinern

  • Weihnachtliche Aromen verwenden: Verfeinere Klassiker wie Salzkartoffeln, Püree oder auch Ofengemüse mit frischen Kräutern deiner Wahl, etwas Zitronen- oder Orangenabrieb, Wintergewürzen oder feiner Nussbutter.
  • Raffinierte i-Tüpfelchen: Zutaten wie geröstete Nüsse, Granatapfelkerne, Cranberrys oder Maronen sind eine tolle Idee, wenn du deine Weihnachtsbeilage raffiniert abwandeln möchtest - ob als hübsches Topping oder Beigabe, die untergemengt wird.
  • Festliches Anrichten: Kloß- oder Knödelteig mit Plätzchenausstechern in Form bringen und in der Pfanne oder dem Ofen ausbacken, wie in unseren Rezepten für Kloßteigsterne oder Entenbrust mit Kartoffelsternen. Aus gehobelten Kartoffeln kannst du außerdem hübsche Türmchen in Muffinmulden schichten oder diese in Rosettenform auf ein Backblech legen und knusprig backen. Kleiner Aufwand, große Wirkung!

Rezepte

Video-Tipp

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.