Apfel-Heidelbeer-Kuchen

3.5
(4) 3.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 1 kg   säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)  
  • 3-4 EL   Zitronensaft  
  • 150 g   Magerquark  
  • 6 EL   Milch  
  • 6 EL   Öl  
  • 200 g   Zucker  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 1 Prise   Salz  
  • 475 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 1 Packung (300 g)  tiefgefrorene Heidelbeeren  
  • 125 g   Butter  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  •     Fett für das Backblech 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Quark, Milch, Öl, 75 g Zucker, Zitronenschale und Salz verrühren.
2.
300 g Mehl und Backpulver mischen und mit der Quarkmasse verkneten. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig weiterkneten. Teig auf einem gefetteten Backblech (ca. 34 x 38 cm) ausrollen und mit Äpfeln belegen.
3.
Tiefgefrorene Heidelbeeren in die Zwischenräume streuen. Für die Streusel Butter schmelzen. Restliches Mehl, Zucker und Vanillin-Zucker in eine Rührschüssel geben und die heiße Butter zugießen. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verkneten.
4.
Streusel über die Früchte streuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und in ca. 24 Stücke schneiden.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 200 kcal
  • 840 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 7 g Fett
  • 29 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Schmolinske, Armin

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved