Brotbackform - Für Brot wie frisch vom Bäcker!

Was gibt es Schöneres, als wenn der Duft von frischgebackenem Brot durch unser Zuhause zieht? Für leidenschaftliche Brotbäcker haben wir uns einmal nach den richtigen Brotbackformen umgesehen…

Mit der richtigen Brotbackform zaubern wir uns zuhause leckeres Brot wie frisch vom Bäcker!
Mit der richtigen Brotbackform zaubern wir uns zu Hause leckeres Brot wie frisch vom Bäcker!, Foto: iStock/Cleardesign1
Inhalt
  1. Preis-Leistungssieger: Klassische Brotbackform mit Emaille -Versiegelung
  2. Perfekt für Sauerteig-Fans: Ovale Brotbackform aus Stahl
  3. Redaktionsliebling: Brotbackform aus Gusseisen
  4. Brotbackform für Baguette
  5. Was sind die Vorteile einer Brotbackform? 
  6. Aus welchem Material sollte meine Brotbackform sein? 
  7. Welche Brotbackformen sind am Besten für Sauerteig?

Das sind unsere Favoriten unter den Brotbackformen

 

Preis-Leistungssieger: Klassische Brotbackform mit Emaille -Versiegelung

Die Brotbackform von Dr. Oetker verfügt dank einer Quarz-Emaille-Versiegelung über eine ausgezeichnete Wärmeleitung. Mit einer Hitzebeständigkeit von bis zu 400 Grad ist sie perfekt zum Brot backen!

Besonders angetan sind wir zudem von der Schnitt- und Kratzfestigkeit der Emaillebeschichtung dieser Brotform – so lässt sich der Teig besonders gut lösen. Und als ob das nicht schon genug wäre, können wir sie anschließend ganz unkompliziert in der Spülmaschine reinigen…

Die Brotbackform im Überblick:

  • Maße ca.: Länge: 25 cm, Breite: 11,5 cm, Höhe: 7 cm
  • Perfekte Wärmeleitung durch die Quarz-Emaille-Versiegelung
  • Spülmaschinengeeignet
  • Schnitt- und kratzfest
  • Herstellergarantie: 10 Jahre

 

Perfekt für Sauerteig-Fans: Ovale Brotbackform aus Stahl

Die ovale Brotbackform von Kaiser ist komplett aus antihaft-beschichtetem Stahl gefertigt  - was für ein leichtes Herauslösens des Brotes und eine unkomplizierte Reinigung sorgt.

Zudem macht es diese Brotform zu der ersten Wahl für alle, die gerne mit Sauerteig backen! Besonders gefallen hat uns der praktische Griffrand – Verbrennungen beim Stürzen unserer Teigspezialitäten adé!

„Manche Bewertungen haben mich erst skeptisch gemacht,“ weiß ein Amazon-Kunde zu berichten. „Ich habe trotzdem bestellt und bin begeistert! Die Form besprühe ich leicht mit Backtrennspray und befülle sie mit Teig. Das Brot löst sich nach dem Backen rückstandslos aus der Form und wird rundum schön knusprig. Die Reinigung ist dementsprechend ein Kinderspiel!“

Die Brotbackform im Überblick:

  • Länge 32 cm, perfekt geeignet für 750g-Brote
  • hitzebeständig bis 230°C
  • Sauerteigbeständig dank antihaftbeschichtetem Stahl
  • Herstellergarantie drei Jahre

 

Redaktionsliebling: Brotbackform aus Gusseisen

Du bevorzugst in der Küche Gusseisen? Das können wir sehr gut nachvollziehen – die Brotbackform aus Gusseisen ist unser Redaktionsfavorit! Gusseisen ist nicht nur praktisch unkaputtbar, sondern speichert die Hitze auch noch viel besser als gewöhnliche Brotbackformen, was für besonders gute Backergebnisse sorgt und sie zu unseren Favoriten unter den Brotbackformen macht. 

Besonders gutes Ergebnis heißt für uns in diesem Fall übrigens: die Kruste kross, der Brotlaib selbst schön fluffig ...

Neben Brot funktionieren auch Aufläufe oder Kuchen in der gusseisernen Form richtig gut und wer mag, kann die Form auch über offenem Feuer verwenden…

„Ich verwende die Kastenform im Gasgriller, Kohlengriller, Backrohr und auch im Lagerfeuer - es ist einfach spitze damit zu Backen“, berichtet eine zufriedene Kundin bei Amazon.

Der Redaktionsfavorit im Überblick: 

  • Dank seasoned finish direkt einsatzbereit – kein Einbrennen nötig!
  • Maße: 34 x 13 x 13,5
  • Gewicht: ca. 5 Kilo
  • Besonders hitzebeständig

 

Brotbackform für Baguette

La vie en rose für zu Hause? Das ist mit der Baguetteform aus dem Hause RBV Birkmann kein Problem! Auf dem hitzebeständigem Karbonstahl finden gleich drei Baguettes Platz, welche dank der speziellen Perforierung garantiert knusprig werden. Das Einfetten und mühsame Herauslösen der Baguettes sparen wir uns bei diesem Modell auch: eine sehr gute Antihaftbeschichtung macht es möglich!

Ganze 4,5 Sterne bekommt dieses Produkt von den Amazon-Kunden verliehen: „Dieses Baguette-Blech ist das zweite, welches ich mir gekauft habe, nachdem ich zuvor eines bestellt hatte, das viel zu kleine Mulden hatte. Man sollte schon auf die Größe achten, wenn man keine Minibaguettes backen will, aber es steht ja auch nirgendwo die Muldenbreite. Diese Form ist da jedenfalls genau richtig!“

Die Baguetteform im Überblick:

  • Maße: 38,5 x 28 cm x 4 cm
  • Hitzebeständig bis 230 Grad
  • Speziell perforiertes Backblech für besonders knusprige Ergebnisse

Nicht ohne mein Gärkörbchen!

Leidenschaftliche Brotbäcker schwören auf sogenannte Gärkörbchen! Uns hat das Gärkörbchen von Birkmann auf ganzer Linie überzeugt: komplett aus Peddingrohr gefertigt, eignet es sich perfekt zum Gehenlassen unseres Brotteigs und verleiht dem Brot die charakteristische Rillenoberfläche – ganz wie frisch vom Bäcker!

Nachdem der Teig im Gärkörbchen aufgegangen ist, kannst du ihn einfach ohne Form auf einem Backbleck backen. Vor dem Befüllen die Form gut einmehlen, so lässt sich der Teig anschließend besonders gut herauslösen!

„Brot wie frisch vom Bäckermeister“, heißt in einer der rund 959 Kundenbewertungen bei Amazon und „das Birkmann 208971 Gärkörbchen rund ist jetzt seit über einem Jahr jede Woche im Einsatz und ohne jeglichen Verschleiß gut zu handhaben. Das runde Gärkörbchen macht einen wertigen Eindruck und erfüllt damit zu hundert Prozent meine Erwartungen!“

Das Gärkörbchen im Überblick

  • Maße 28 x 13 x 8 cm
  • Gefertigt aus Peddingrohr

 

Was sind die Vorteile einer Brotbackform? 

"Ich kann doch auch einfach meine klassische Kastenform verwenden", mag es dem einen oder anderen durch den Kopf gehen. Nun denn, diesen Satz würden wir am liebsten umdrehen, denn du könntest auch lieber deine spezielle Brotbackform für künftige Kuchenrezepte verwenden. 

Brotbackformen sind dank ihrer hohen Hitzebeständigkeit universell einsetzbar, herkömmliche Kastenformen halten die hohen, zum Brot backen benötigten Temperaturen jedoch meist nicht aus. Speziell abgerundete Seitenwände sorgen für ein leichtes Herauslösen des Teigs und geben dem Brot die optimale Größe, um vernünftig große Scheiben abzuschneiden. 

Als Faustregel gilt: Für Teigmengen bis zu 500 g reichen Brotbackformen mit einer Größe von 26 cm aus, bei größeren Mengen wie etwa 750 g sollte eine Form mit einer Größe von 30 cm verwendet werden. 

 

Aus welchem Material sollte meine Brotbackform sein? 

Keramik ist im Vergleich zu anderen Brotbackformen etwas teurer, dafür jedoch äußerst robust und langlebig. Ein Großteil der Brotformen aus Keramik verfügt über einen Deckel, was für besonders saftige Ergebnisse und eine wunderbar krosse Kruste sorgt. Brotbackformen aus Metall oder Stahlblech halten auch die höchsten Temperaturen aus und verfügen zudem über eine besonders gute Wärmeleitung - beides Eigenschaften, die beim Brot backen wichtig sind. 

 

Welche Brotbackformen sind am Besten für Sauerteig?

Gerade Vollkornbrot wird meist auf der Basis eines Sauerteigs gebacken. Wer vor allem Vollkornbrot selber backen möchte, sollte also auf die Sauerteigbeständigkeit der Brotform achten: am besten eignen sich hier Modelle mit einer Emaille- oder Antihaftbeschichtung wie die Brotbackform von Kaiser. Merke: Silikonformen sind generell sauerteigbeständig, halten jedoch nicht alle Temperaturen aus.

Muss ich bei einer Brotform auch Backpapier verwenden? 

Nein. Bei der Auswahl unserer Favoriten war eine gute Antihaftbeschichtung ausschlaggebend - denn bei diesen sparen wir uns nicht nur den Backpapier-Müll, sondern auch das mühseliges Abkratzen der Teigreste und können den fertig gebackenen Brotlaib leicht herauslösen.

Sollte unter unseren Lieblingsmodellen noch kein passendes dabei sein, achte also unbedingt auf eine gute Antihaftbeschichtung!  Das Einfetten der Brotform darf natürlich ebenfalls nicht vergessen werden.

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved