Buttermilchwaffeln mit Apfelkompott

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 1 kg   säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 200 ml   klarer Apfelsaft  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 90 g   Zucker  
  • 60 g   Butter oder Margarine  
  • 250 g   Mehl  
  • 1 1/2 TL   Backpulver  
  • 1/2 TL   Salz  
  • 500 ml   Buttermilch  
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 2 EL   Puderzucker  
  • 200 g   Crème fraîche  
  •     Zimt zum Bestäuben 
  •     Fett für das Waffeleisen 

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Äpfel in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Apfelsaft, Vanillin-Zucker, 75 g Zucker und Äpfel in einem Topf aufkochen.
2.
Bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kompott in eine Schale füllen und abkühlen lassen. Inzwischen Fett in einem kleinen Topf schmelzen, etwas abkühlen lassen. Mehl, 15 g Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.
3.
Buttermilch und Eier verquirlen. Unter Rühren zur Mehlmischung gießen und zu einem glatten, dünnflüssigen Waffelteig verrühren. Flüssiges Fett zum Schluss unterrühren. Waffeleisen vorheizen, gut fetten.
4.
Nacheinander 8 Waffeln backen. Crème fraîche glatt rühren. Waffeln mit Puderzucker bestäuben und mit Apfelkompott und Crème fraîche servieren. Mit Zimt bestäuben.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 410 kcal
  • 1720 kJ
  • 8 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 56 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Maass

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved