Ein guter Milchersatz - die besten Kuhmilch-Alternativen für Kaffee & Co.

Pavel Girard

Vegane und vegetarische Alternativen zur Kuhmilch gibt es viele - doch welche ist die richtige für dich? Wir verraten dir alles über Milchersatz und wo du fündig wirst.

Milchersatz
Milchersatz enthält Hafer, Kokos, Soja und mehr - welche magst du?, Foto: iStock/jchizhe
Inhalt
  1. Milchersatz für Kaffee & Co.: Die besten Milchalternativen
  2. Welches ist der beste Milchersatz?
  3. Welche Milchalternative für was?
  4. Welche Milch schmeckt der Kuhmilch am ähnlichsten?
  5. Ist Milchersatz gesund?
 

Milchersatz für Kaffee & Co.: Die besten Milchalternativen

Immer mehr naturbewusste Menschen greifen zum Milchersatz - also einer Kuhmilchalternative aus Hafer, Mandeln, Soja oder anderen natürlichen Quellen. Doch warum eigentlich? Dafür gibt es verschiedene Gründe: So verzichten viele Veganer:innen und Vegetarier:innen zum Beispiel aus Tierschutzgründen auf die lange Jahre lang beliebte Rindviehvariante. Menschen mit Laktoseintoleranz hingegen vertragen Kuhmilch einfach nicht. Sowieso ist Gesundheit beim Milchersatz ein großes Thema: Diese kalorienarme, aber dafür proteinreiche Sojamilch zum Beispiel ist schlicht gesünder als Kuhmilch:

Der Klassiker unter den Milchersatzprodukten hat mit 28 Kilokalorien pro 100 Milliliter nämlich nur halb so viele Kalorien wie der Saft der Kuh und ist reich an Calcium, ungesättigten Fettsäuren und Folsäure. Außerdem ist Milch aus Soja ohne Zucker eine gesunde Alternative für Kaffee, denn du kannst sie ohne Probleme per Hand oder mit dem Vollautomaten aufschäumen. Allergiker:innen verzichten allerdings auf diese Alternative. Genauere Informationen zum Thema gesunder Milchersatz findest du weiter unten im Artikel.

 

Welches ist der beste Milchersatz?

Du möchtest ebenfalls auf Kuhmilch verzichten oder die abwechslungsreiche Milchalternative einfach mal probieren? Diese weiteren Getränke stehen dir zur Auswahl:

Perfekter Milchersatz für Kaffee: Hafermilch von Oatly

Auch die allseits beliebte Hafermilch von Oatly ist ein toller Milchersatz für Kaffee (oder Latte Macchiato & Co.). Das Trendprodukt schäumst du wie ganz normale Milch auf. Außerdem kommt diese Hafermilch mit ähnlichen Gesundheitsboni wie die Variante aus Soja: Sie ist reich an ungesättigten Fettsäuren und wird natürlich ohne Gentechnik hergestellt (GMO). Frei von Soja, ist der Oatly-Drink zudem eine gute Alternative für Kaffee-trinkende Allergiker:innen.

Das musst du wissen:

  • natürlich veganer Milchersatz
  • viel Hafermilch dank 6er-Paket
  • ungesättigte Fettsäuren
  • leicht aufzuschäumen
  • kein GMO

Laktosefreie Mandelmilch ohne Gluten: Alnatura Mandel Drink ungesüßt

Suchst du nach einem weiteren kalorienarmen Milchersatz, ist Mandelmilch womöglich deine erste Wahl: Produkte wie der Mandel Drink von Alnatura bestehen zu großen Teilen aus Wasser und sind somit quasi frei davon. Das nussige Aroma dieser Alternative macht sie außerdem perfekt fürs Backen. Erwarte allerdings keinen großen Nährwert: Gesunde Inhaltsstoffe wie ungesättigte Fette, pflanzliche Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe oder Ballaststoffe fehlen im relativ mandelarmen Getränk größtenteils. Kaffeetrinker:innen nutzen für ihr Lieblingsgetränk übrigens besser Hafer- oder Sojamilch - Mandelmilch bildet nämlich Flocken.

Das musst du wissen:

  • kalorienarme Milchalternative
  • laktose- und glutenfrei
  • fettarm und ohne Zucker
  • im opulenten 8er-Paket
  • auch geöffnet lange haltbar

Nahrhafte Reismilch für Allergiker:innen: Riso Scotti Reisgetränk

Neben Hafer- ist auch Reismilch eine tolle Milchalternative für Allergiker:innen: Reisdrinks wie dieser von Riso Scotti enthalten keinerlei Laktose, Milcheiweiß oder Gluten. Dafür hat der schmackhafte Milchersatz mit knapp 62 Kilokalorien pro 100 Milliliter ungefähr so viele Kalorien wie Kuhmilch. Kein Wunder - der Drink entsteht ja auch auf Basis vom kohlenhydrat-freundlichen Reis. Wie bei der Mandelmilch fehlen hier aber Proteine, Ballaststoffe, Vitamine oder Kalzium, ebenso passt der Ersatz gut in deine Backwaren. Gut aufschäumen kannst du Reismilch nicht, Kaffeetrinker wählen also besser einen anderen Milchersatz.

Das musst du wissen:

  • hoher Nährwert
  • praktisches 1-Liter-Päckchen
  • ohne Laktose, Milcheiweiß oder Gluten
  • Bio-Produkt ohne Schwermetallrisiko

Glutenfreier Milchersatz: Alnatura Kokos Drink ungesüßt

Kokosmilch wie der Alnatura Kokos Drink heben sich von den anderen Milchalternativen in einigen Punkten ab: Mit Kalium, Natrium und Magnesium enthält unterschiedliche Nährstoffe, die bestimmte Personen gut gebrauchen können. Außerdem kochst du mit diesem Ersatz gut, besonders Süßspeisen wie Milchreis oder Gerichte der asiatischen Küche. Durch den intensiven Eigengeschmack passt Kokosmilch nicht wirklich zum normalen Kaffee. Hinweis: Die Alnatura-Milch hat eine eher wässrige Konsistenz, die gut zu erfrischenden Getränken passt. Suchst du eine cremige Variante, greife besser zu dieser hier von One Nature*.

Das musst du wissen:

  • enthält Kalium, Natrium und Magnesium
  • fettarm, laktose- und glutenfrei
  • 8 Päckchen Kokosmilch à 1 Liter
  • gut zum Kochen

Milchalternative Cashewmilch: Alnatura Cashew Drink ungesüßt

Der ungesüßte Milchersatz von Alnatura ist ein Geheimtipp unter den Ersatzprodukten. Der nur leicht nussige Geschmack ist in anderer Richtung reichhaltig und somit eine tolle Alternative zum Kuhgetränk. Das liegt unter anderem daran, dass Cashewmilch mit in diesem Falle 2,8g auf 100 Milliliter relativ viel Fett enthält. Kohlenhydrate sind im Produkt dagegen rar. Die sogar etwas cremige Milch taugt (je nach Geschmack) auch im Kaffee - aufschäumen ist aber nicht wirklich drin. Zum Kochen und Backen ist sie uneingeschränkt zu empfehlen. 

Das musst du wissen:

  • schmackhafter und cremiger Milchersatz
  • im Paket mit 8 Liter Cashewmilch
  • ungesüßt, nahrhaft nussig
  • natürlich vegan

Milchersatz aus Erbsenprotein: Probierpaket von Vly mit Kalcium

Überrascht? Ja, selbst aus Erbsen kann man Milch machen! Hersteller Vly setzt obendrein auf Nachhaltigkeit und versucht mit seinen Produkten dem Klimawandel entgegenzuarbeiten. Als reines Milchersatzprodukt punktet dieses Probierpaket mit Abwechslung. Du erhältst jeweils 2 Liter dreier unterschiedliche Milchalternativen auf Erbsenbasis. "Barista" erzeugt dabei laut Hersteller  "den perfekten Milchschaum", "Ungesüßt" enthält, klar, keinen Zucker (dafür aber ordentlich Proteine) und "Original" ist der Allrounder für alles Mögliche mit Milch. 

Das musst du wissen:

  • 3x2 Liter Milch aus Erbsenprotein
  • rein pflanzlich und ohne Allergene
  • geeignet für verschiedene Zwecke
  • hoher Nährwert

 

Welche Milchalternative für was?

Vorweg: Welche Milchalternative am besten schmeckt oder besonders gut zu Kaffee passt, bleibt eine reine Geschmackssache. Manch eine:r schwört auf Hafermilch im Heißgetränk, andere rümpfen dabei die Nase und greifen aufgrund der milch-nahen Inhaltsstoffe lieber zur Sojamilch. So musst du letztendlich selbst ausprobieren, welches Produkt du am liebsten hast und in welcher Konstellation. Hier dennoch schnell die bereits Rahmenfakten: Gut zu Kaffee passen (womöglich) Hafer- und Sojamilch, beim Kochen kommen Kokos- und Cashewmilch zum Einsatz. Die verwendest du auch zum Backen, ebenso die gute Mandelmilch.

 

Welche Milch schmeckt der Kuhmilch am ähnlichsten?

Auch das ist rein subjektiv, den größten Konsens scheint es aber bei Sojamilch zu geben. Das liegt vielleicht daran, dass sich viele Inhaltsstoffe beider Flüssigkeiten decken: Sowohl Milch als auch ihr Sojaersatz enthalten Ballaststoffe, Lecithin und die Vitamine B und E. Viel wichtiger jedoch: Sojamilch steckt voller Proteine und hat mit im Schnitt 3,6g den gleichen Eiweißgehalt wie Kuhmilch. Aus diesem Grunde schmeckt sie (für viele) auch etwas wie das Original. Tobe dich aber am besten auch bei den anderen Optionen aus, denn am Ende steht und fällt die Entscheidung für die richtige Milchalternative ohnehin mit dem Verwendungszweck.

 

Ist Milchersatz gesund?

Das kommt ganz auf den Milchersatz an. Denn wie du bereits gelesen hast, bestehen bestimmte Ersatzprodukte (wie etwa Mandelmilch) größtenteils aus Wasser. Richtig viele Nährstoffe sind dort also schon einmal nicht drin. Definierst du "gesund" aber über den Kaloriengehalt, fährst du mit vielen Milchalternativen natürlich besser als mit dem muhenden Original. Ein guter Mittelweg ist auch hier wieder der Sojadrink: Der geht nämlich kaum auf die Hüfte und hat trotzdem viel Nahrhaftes. Ist dir gesunde Ernährung wichtig, solltest du beim Kauf von Milchersatz allerdings auf einige Dinge achten: Bevorzuge zuckerfreie Produkte (denn bei pflanzlichen wird dieser gerne zugesetzt) und überprüfe, ob andere Stoffe wie Kalzium und Vitamine nicht ebenfalls nachträglich hinzugefügt werden. Gleiches gilt für unerwünschte Stabilisatoren, Emulgatoren und Aromen.

*Affiliate Link

Kategorie & Tags
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved