Wie macht man das perfekte Spiegelei?

Wie macht man das perfekte Spiegelei?
Der Rand schön knusprig, das Eigelb noch flüssig, so gehört sich Spiegelei, Foto: Dmitriy Shironosov / Alamy Stock Foto

"Was kommt als nächstes - eine Anleitung zum Wasser kochen?!" Klar, man könnte meinen, Spiegelei braten ist einfach. Doch wir werden immer wieder gefragt: Wie macht man das perfekte Spiegelei? Hier findest du alle Antworten auf deine Spiegelei-Fragen!

 

1. Wie wird mein Spiegelei perfekt?

Der Rand schön knusprig, das Eigelb noch flüssig, so gehört sich Spiegelei. Für das perfekte Ergebnis sind drei Dinge entscheidend: die Wahl der Pfanne, das richtige Bratfett und die perfekte Temperatur.

Zum Braten empfehlen wir eine beschichtete Pfanne. Das spart Bratfett, und das Ei bleibt nicht am Boden kleben. Etwas Butter erhitzen, bis sie aufschäumt, aber nicht braun wird. Statt Butter kannst du auch geschmacksneutrale Pflanzenöle verwenden. Die gewünschte Menge Eier vorsichtig am Rand der Pfanne aufschlagen, hineingleiten und bei mittlerer Hitze stocken lassen

Das Spiegelei ist schnell fertig. Schon nach wenigen Minuten wird das Eiweiß leicht fest, während das Eigelb noch schön flüssig ist. Soll die Unterseite stärker gebräunt und das Eigelb fester sein, muss das Spiegelei entsprechend länger braten. Das Würzen kommt zum Schluss. Oft reicht eine kleine Prise Salz aus, um den Geschmack abzurunden. 

 

2. Wieviel Kalorien hat ein Spiegelei?

Spiegelei über Wasserdampf garen
Ganz ohne Fett: Spiegeleier werden auch über einem Wasserbad gar

1 gebratenes Spiegelei besitzt rund 120 kcal. Um ein paar Kalorien zu sparen, gibt es zwei Zubereitungsmethoden, für die du gar kein Fett benötigst.

Eine Variante geht so: 2 EL Mineralwasser in einer Pfanne zum Kochen bringen, das Ei darin aufschlagen und braten. Für die andere Variante Topf mit Wasser zum Kochen bringen und einen großen Teller mit frisch aufgeschlagenem Ei raufsetzen. Durch den von unten nach oben strömenden Wasserdampf, wird das Spiegelei schonend gegart.

 

3. Kann ich Spiegelei auch im Ofen machen?

Neben der klassischen Zubereitung in der Pfanne lassen sich Spiegeleier auch im Ofen backen - eine clevere Idee, wenn sich viele Gäste zum Frühstück ankündigen. Auf diese Weise kannst du mehrere Spiegeleier auf einmal zubereiten. Dafür braucht es kleine ofenfeste Förmchen*, etwa für Ragout fin.

Pro Förmchen etwas flüssige Butter, nach Belieben Schinkenwürfel oder Speck sowie 1 Ei hineingeben, so dass das Eigelb nicht kaputt geht. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) für ca. 8 Minuten backen. Zum Servieren mit klein gehacktem Schnittlauch garnieren.

 

4. Wie kriege ich eine Spiegelei-Blume hin?

Spiegeleiform aus natürlichen Zutaten
Mit Hilfe von Paprikaringen entstehen im Handumdrehen leckere Spiegelei-Blumen

Ob zum Muttertag, Geburtstag oder Osterbrunch, überrasche deine Liebsten doch einmal mit einer besonderen Frühstücksidee. Mit Hilfe von Förmchen kannst du Spiegeleier in schöne Blumen, Herzen oder perfekte Kreise verwandeln. 

Selbst gemachte Formen aus Gemüse sind schön und günstig. Das beliebte Blumenmuster entsteht mit Hilfe einer Paprika. Das Stielende entfernen, Kerne herausnehmen und in 4 ca. 1,5 cm dicke Ringe schneiden. 2 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Paprikaringe darin pro Seite ca. 1 Minute anbraten, dann wenden. Eier nacheinander aufschlagen und in jeweils einen Ring gleiten lassen. Bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen. Auf Toast anrichten - fertig!

Gekaufte Formen* vor der Zubereitung mit Öl einstreichen. Anschließend Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Formen hineinlegen, und in jeder ein Ei bei schwacher Hitze braten. Zum Schluss vorsichtig das gestockte Ei herauslösen.

 

5. Was passt zum Spiegelei?

Bratkartoffeln mit Spiegelei
Der Klassiker zum Spiegelei: kross gebratene Bratkartoffeln

Einfach nur ein Spiegelei zu machen, reicht oft nicht aus, um den Hunger zu stillen. Da muss schon etwas mehr her. Die Rezepte mit Spiegelei sind vielfältig und richtig lecker.

Zu den Klassikern gehören Spiegeleier mit Bratkartoffeln, dazu passt nach Hausmannskost-Manier ein würziges Minutensteak. Vegetarier genießen dazu stattdessen Gemüse oder Dips wie gedünsteter Spinat oder selbst gemachtes Röstpaprika-Relish. Aber auch Nudeln, Salate oder Pfannengerichte mit Spiegelei on top sind ein Genuss. Also nichts wie ran an den Herd und los gekocht!

 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved