Brunch-Rezepte - die besten Brunch-Ideen für zuhause

Am Wochenende ist ein ausgiebiger Brunch genau das Richtige. Die Kombination aus Breakfast und Lunch sorgt für eine reichhaltige Auswahl an süßen und herzhaften Ideen. Hier findest du die besten Brunch-Rezepte für gemütliche Vormittage.

(1/95)

Was gehört alles zu einem guten Brunch?

Neben einem reichhaltigem Frühstückangebot mit beliebten Klassikern gehören zu einem guten Brunch auch raffinierte Snacks, Kuchen, Desserts, Beilagen sowie warme Speisen, die das Buffet komplett machen!

Schnelle Brunch-Rezepte

Wer zum Brunch einlädt und richtig auftischen möchte, hat einiges vorzubereiten. Um genug Zeit für die Gäste zu haben und alle Köstlichkeiten auch selbst entspannt genießen zu können, sind schnelle Brunch-Rezepte ideal! Süße und herzhafte Blätterteig-Snacks mit Gemüse, Obst oder Pesto lassen sich ohne großen Aufwand schnell zubereiten und in den Ofen schieben. Und mit einem unserer saftigen Blitzkuchen oder schnellen Sandwichmaker-Rezepten kannst du in puncto Backzeit und Geschmack so richtig auftischen.

Vegetarische und vegane Brunch-Ideen

Mit vielseitigen süßen und herzhaften Rezepten dürfen sich auch Vegetarierinnen und Veganer über ein buntes Brunch-Buffet freuen. Neben Brötchen und Brot sind nicht nur Käse und vegetarische Aufstriche erlaubt, sondern auch Omelett oder French Toast. Für die Aufschnittplatte oder Eierspeise kannst du auch zu vegetarischen Ersatzprodukten greifen.

Unsere veganen Brunch-Rezepte sind ebenfalls sehr vielseitig und lassen auf dem Buffet keine Wünsche übrig. Dabei muss hier niemand auf deftige Klassiker wie Rührei, Mett oder Lachs verzichten - die gelingen auf pflanzlicher Basis nämlich ebenso und sind sehr lecker! Beliebte vegane Brunch-Ideen sind außerdem Bananenbrot, Hummus, Smoothie-Bowls sowie Porridge.

Vegetarische Brunch-Rezepte

Vegane Brunch-Rezepte

Warme Brunch-Rezepte

Brunch ist die Kombination aus Frühstück und Lunch. Da darf ein warmes Speisen-Angebot nicht fehlen. Neben klassischen Frühstückskomponenten wie Rührei oder Pancakes servieren wir auch gerne cremige Suppen, Pfannengerichte wie Shakshuka, herzhafte Quiche oder ofenfrisches Gebäck

Extra-Tipp für viele Gäste: Pfannkuchen vom Blech

Pfannkuchenteig auf ein Blech gießen
Spart Zeit: Pfannkuchen für den Brunch einfach im Ofen backen. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Pfannkuchen für die große Runde gelingen ganz einfach auf dem Blech im Ofen. Den XXL-Pfannkuchen kannst du nach Belieben füllen, aufrollen und deinen Gästen als süße oder herzhafte Teigschnecken anbieten.

  • Zubereitungszeit:
    30 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Stücke

125 g Mehl

1 TL Backpulver

5 Eier (Gr. M)

100 ml Milch

100 ml Mineralwasser

Salz

1 EL Öl

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Backblech mit Backpapier auslegen. In den vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/ Umluft: 175 °C) schieben.

2

Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Eier, Milch und Mineralwasser zufügen, alles zu einem glatten Teig verrühren. Je nachdem, ob du süße oder herzhafte Pfannkuchen machen möchtest, mit 1 Prise Salz oder 1 EL Zucker würzen. Heißes Blech herausnehmen, Backpapier mit Öl bestreichen und Teig gleichmäßig daraufgießen. Im heißen Backofen bei gleicher Temperatur 15–20 Minuten backen.

Nährwerte

Pro Stück

  • 99 kcal
  • 5 g Eiweiß
  • 4 g Fett
  • 10 g Kohlenhydrate

Brunch-Ideen zum Vorbereiten am Vortag

Für maximale Entspannung beim Brunch ist es ratsam, möglichst viele Speisen bereits am Vortag vorzubereiten. Für selbst gebackene Brötchen kannst du den Hefeteig schon am Vorabend ansetzen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Cremige Salate wie unserer Curry-Geflügel-Salat schmecken sogar noch besser, wenn sie über Nacht durchziehen können! Suppen kannst du prima am Vorabend kochen und zum Servieren aufwärmen. Salat-Dressings und Dips lassen sich ebenfalls gut verschlossen im Kühlschrank lagern.

Brunch-Rezepte im Glas

Ob Suppen, Salate, Kuchen oder leckere Desserts - in kleine Gläser abgefüllt sehen Speisen nicht nur hübsch aus, sie sind auch perfekt portioniert. So können sich deine Gäste einfach ein Gläschen schnappen und vom Brunch-Angebot kosten. Süßmäuler greifen garantiert bei Obstjoghurt mit DIY-Müsli zu und wer es lieber herzhaft mag, schnappt sich ein Gurkensüppchen oder einen Schichtsalat mit Pulled Chicken.

Die besten Getränke für den Brunch

Zu einem gelungenen Brunch gehören natürlich auch die passenden Getränke. Egal, ob warm oder kalt, ob mit oder ohne Alkohol - beim Brunchen ist erlaubt, was schmeckt. Neben den Basics wie Kaffe, Tee und Fruchtsaft werden auch gerne alkoholische Getränke aufgetischt. In Amerika trinkt man üblicherweise Bloody Mary, ein Longdrink aus Tomatensaft und Wodka, zum Brunch. Hierzulande mischen wir besonders gerne Prosecco oder Sekt zu einem fruchtigen Mimosa.

Häufige Fragen zum Thema Brunch

Der Begriff "Brunch" ist ein Kofferwort, das sich aus den englischen Begriffen "breakfast" und "lunch" zusammensetzt. Ein Brunch ist demnach nichts anderes als eine Kombination von Frühstück und Mittagessen.

Wann du deine Gäste empfangen möchtest, liegt ganz bei dir - typischerweise beginnt ein Brunch allerdings zwischen 10:00 und 12:00 Uhr vormittags und kann bis in den frühen Nachmittag andauern. So bleibt genug Zeit für ein gemütliches Zusammensein und ausgiebiges Schlemmen. Denn all die süßen und herzhaften Leckereien wollen ja probiert werden!

Wir rechnen beim Brunch mit etwa 2 Brötchen pro Person. Dabei kommt es natürlich stark darauf an, welche Speisen noch serviert werden - gibt es zusätzlich Brot, Waffeln, Pfannkuchen, eine Quiche oder Kuchen, reichen auch weniger Brötchen.