Flotter Fattoush

Aus LECKER-Sonderheft 1/2021
Flotter Fattoush Rezept
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Auf Pinterest merken

Fattoush ist ein libanesischer Brotsalat mit Gurke, Paprika und Tomaten. Im Original wird er mit gerösteten, dünnen Fladenbrot-Stücken zubereitet. Wir finden allerdings, das Rezept eignet sich wunderbar, um auch andere Weißbrot-Reste zu verwerten!

Vegan
  • Zubereitungszeit:
    25 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Personen

450 g Weißbrot (z. B. Fladenbrot, Pitabrot oder Baguette)

7 EL Olivenöl

½ TL Ras el Hanout (Gewürzmischung; ersatzweise Kreuzkümmel)

½ TL Sumach (orientalisches Gewürz)

Salz

Pfeffer

Zucker

3 rote Zwiebeln

1 Salatgurke

1 große rote Paprikaschoten

200 g Kirschtomaten

½ Kopfsalat

1 Bund Petersilie

1 Bund Minze

4 EL Zitronensaft

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Brot zerzupfen, auf ein Backblech ­legen, mit 3 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C) ca. 5 Minuten ­backen. Herausnehmen, in einer Schüssel mit Ras el Hanout mischen. ­Abkühlen lassen.

2

Inzwischen Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Gurke schälen, längs vierteln und klein schneiden. Paprika putzen, waschen und klein schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Salat putzen, waschen und grob zerzupfen. Die Kräuter ­waschen und Blätter abzupfen.

3

Für das Dressing Zitronensaft, 1 TL Zucker und Sumach verrühren. 4 EL Öl einzeln unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alle ­Zutaten, bis auf das Brot, mit dem Dressing vermengen. Dann die Brotstücke unter den Salat mengen und gleich servieren.

Nährwerte

Pro Portion

  • 498 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 20 g Fett
  • 66 g Kohlenhydrate

Fattoush - was ist das genau?

Der knackig-frische Brotsalat ist ein traditionelles Gericht aus dem arabischen Raum. Durch den Mix aus Tomaten, Gurken und frischen Kräutern schmeckt er wunderbar leicht und ist somit perfekt für den Sommer. Das Besondere an Fattoush - und die wichtigste Zutat - ist das Fladenbrot, welches traditionell in der Pfanne geröstet wird und einen ähnlichen Crunch wie Croûtons in die Schüssel bringt.

Wie Hummus, Falafel oder Baba Ghanoush wird Fattoush häufig als Mezze, also kleine Vorspeise, gereicht. Wir schören aber auch darauf, eine große Portion zum Abendbrot zu verdrücken oder den Salat zur nächsten Grillparty mitzunehmen!

Welches Brot für Fattoush?

In arabischen Restaurants wirst du Fattoush höchstwahrscheinlich mit dünnen, frittierten Fladenbrot-Stückchen serviert bekommen. Wir mögen den Salat allerdings lieber mit fluffigem Fladenbrot, welches mit etwas Olivenöl vermengen und ganz unkompliziert im Backofen rösten. Je nachdem, welches Brot du da hast, kannst auch jedes andere Weißbrot-Sorten wie Ciabatta, Baguette oder Toastbrot verwenden.

LECKER-Tipp: Am besten schmeckt Fladenbrot natürlich selbstgebacken. So geht's:

Das Fattoush-Dressing: säuerlich-frisch durch Sumach

Neben dem gerösteten Brot spielt auch eine andere Zutat eine wichtige Rolle in Fattoush - nämlich Sumach! Das dunkelrote, leicht säuerliche Gewürz verbindet sich mit Olivenöl, Zitrone, Salz und Pfeffer zu einem herrlich aromatischen Dressing. Das Gewürz findest du in gut sortierten Supermärkten, in orientalischen Geschäften oder online: