Kaiserschmarren mit Gewürz-Sound

Aus LECKER 3/2021
0
(0) 0 Sterne von 5

Die Kompott-Kombi aus Apfel und Kürbis hört sich erst etwas verrückt an. Aber sicher sind Sie nach ihrem ersten Auftritt genau wie wir Fans der fruchtigen Begleitung.

Zutaten

Für  Personen
  • 2   Äpfel (z.B. Elstar) 
  • 300 g   Hokkaidokürbis  
  • 2 EL + 2 EL   Zucker  
  •     Zimt, gemahlener Kardamom, gemahlene Gewürznelke, gemahlener Ingwer  
  • 30 g   Cranberrys  
  • Saft von 1   Orange  
  • 3   Eier (Gr. M) 
  • 100 g   Mehl  
  • 150 ml   Milch  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  • 1 EL   Butter  
  • 30 g   Pekannüsse  
  • 2 TL   Puderzucker  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Für das Kompott die Äpfel ­waschen, vierteln, entkernen und klein schneiden. Kürbis ­waschen (eventuell vorhandene Kerne entfernen) und etwas kleiner schneiden als die Äpfel. 2 EL Zucker, 1/2 TL Zimt, je 1 Msp. Kardamom, Nelke und Ingwer mischen. Den Würz-Zucker mit Äpfeln, Kürbis, Cranberrys und Orangensaft in einer ofenfesten Form mischen. Dann zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C) 25–30 Minuten garen.
2.
Für den Kaiserschmarren Eier trennen. Eiweiß ca. 30 Sekunden leicht schaumig schlagen. Mehl, Milch, Vanillezucker und Eigelb verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
3.
Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Teig hineingeben. Bei mittlerer Hitze backen, bis der Boden goldbraun ist. Dann den Pfannkuchen mit dem Pfannen­wender vierteln. Jedes Viertel vorsichtig wenden und 1–2 Minuten weiterbraten. Mit zwei Gabeln oder Pfannenwendern in Stücke teilen. Mit 2 EL Zucker bestreuen und unter Wenden kurz karamellisieren.
4.
Nüsse grob hacken und auf das Kompott streuen. Schmarren mit Puderzucker bestäuben. Kompott dazu servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 460 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 16 g Fett
  • 65 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved