Lumumba wie vom Weihnachtsmarkt

Phyllis Kuhn

Kaum ein Getränk wird auf deutschen Weihnachtsmärkten so euphorisch konsumiert wie Glühwein. Aber was steht da weiter unten auf der Getränketafel? Hinter Kinderpunsch und Jagertee versteckt sich ein mysteriöses Getränk namens Lumumba.

Klingt wie ein Zaubertrank und ganz ehrlich – es ist auch einer. Es gibt nämlich nichts, was gegen kalte Füße und Hände, eine trockene Kehle oder einfach nur Herzschmerz so gut hilft wie Lumumba.

Weihnachtsmarkt
Lumumba findet man auf jedem Weihnachtsmarkt, Foto: alexgres - Fotolia
 

Aber was ist Lumumba?

Man könnte das Getränk auch als Erwachsenenvariante der heißen Schokolade bezeichnen, Lumumba besteht nämlich aus cremig geschlagenem Kakao mit Sahne und einem Schuss Rum, Brandy oder Amaretto.

 

So geht das Lumumba-Rezept

Wer diesen Zaubertrank jetzt endlich auch einmal probieren möchte, muss sich nicht ins Weihnachtsmarktgetümmel stürzen. Mit den richtigen Zutaten kann man Lumumba auch ganz einfach zuhause nachzaubern. Wir verraten das Rezept.

Lumumba
Lumumba kann man auch gut zuhause genießen, Foto: Shutterstock/Kati Molin
 

Zutaten für 4 Tassen Lumumba:

  • 3 EL Kakaopulver
  • 7 TL Zucker
  • 400 ml Vollmilch
  • 80 ml Rum, Brandy oder Amaretto
  • 50 ml Sahne
  • 2 TL Zartbitter-Schokoraspel
 

Lumumba selber machen  - so geht's:

  1. Milch erhitzen. Kakaopulver und Zucker vermischen und mit 5 EL kalter Milch glattrühren. Kakao-Mischung mit den Schneebesen in die erwärmte Milch rühren und kurz aufkochen lassen. Topf danach sofort vom Herd nehmen. Rum einrühren und nach Geschmack nachsüßen.
  2. Sahne schlagen.
  3. Kakao-Rum-Mischung auf vier Gläser verteilen. Schlagsahne darüber geben und mit den Schokoraspeln garnieren.

 

Rezepte

 

Woher kommt Lumumba?

Lumumba ist übrigens ein echter Kosmopolit. Er stammt wahrscheinlich aus Spanien. Benannt ist Lumumba allerdings - aus nicht näher bekannten Gründen - nach dem ehemaligen kongolesischen Politiker Patrice Lumumba.  

Lumumba
Ob mit oder ohne Sahne - Lumumba ist das ideale Getränk für kalte Winterabende

In Norddeutschland kennt man Lumumba auch unter dem Namen Tote Tante. Hier besagt die Legende, dass eine Dame von der Insel Föhr nach Amerika ausgewandert war  und dort verstarb.

Da sie in ihrer norddeutschen Heimat beerdigt werden sollte, ließen ihre Verwandten die Urne überführen. Weil ihnen der offizielle Transport jedoch zu teuer war, wurde die Urne kurzerhand in eine Kiste mit Kakao gepackt. Die „Tote Tante“.

 

Noch mehr weihnachtliche Rezepte und Inspirationen findet du hier:

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved