Schwäbische Nonnenfürzle

3.875
(8) 3.9 Sterne von 5
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Stück
  • 1/4 l   Milch  
  • 500 g   Mehl  
  • 30 g   frische Hefe  
  • 60 g   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  •     abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone 
  • 60 g   weiche Butter oder Margarine  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 100 g   Sultaninen  
  • 1 1/4 l   Pflanzenöl oder 1,25 kg Frittierfett  
  • 1–2 EL   Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Ca. 75 ml Milch leicht erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe in die Mulde bröckeln. 1 EL (15 g) Zucker und lauwarme Milch zufügen und mit etwas Mehl vom Rand zu einem dicken Brei verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 15–20 Minuten gehen lassen
2.
175 ml Milch leicht erwärmen. Milch, 45 g Zucker, Salz, Zitronenschale, Fett, Eier und Sultaninen zu dem Vorteig geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes 4–5 Minuten zu einem lockeren Hefeteig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30–40 Minuten gehen lassen
3.
Öl oder Fett in einem mittelgroßen, hohen Topf erhitzen. Mit einem Teelöffel etwas Teig abstechen und mit Hilfe eines zweiten Teelöffels in das heiße Fett/ Öl geben. Ca. 8 Stück pro Portion im heißen Fett/ Öl ca. 3 Minuten goldbraun backen. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben
4.
Wartezeit ca. 45 Minuten
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 60 kcal
  • 250 kJ
  • 1 g Eiweiß
  • 3 g Fett
  • 7 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Wolf, Nadine

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved