Tomatendip selber machen - so geht's

Er ist eine leckere und vor allem gesunde Alternative zu Ketchup: der Tomatendip. Ob zu Brot, Gemüse oder zum Grillen – diese selbst gemachte Tomatensauce darf auf keinen Fall fehlen. Wir erklären dir die einfache Zubereitung von zwei leckeren Varianten.

Tomatendip lässt sich ganz leicht selber machen
Lecker und einfach: Tomatendip ist ganz schnell selbst gemacht Foto: Food & Foto Experts
Auf Pinterest merken
  • Zubereitungszeit:
    20 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Personen
Für den einfachen Tomatendip:

3 große Tomaten

1 Knoblauchzehe

1 Schalotte

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

ca. 2 Stiele Basilikum

Für den cremigen Tomatendip mit Frischkäse

3 getrocknete Tomaten

200 g Frischkäse

100 g Schmand

2 TL Tomatenmark

Salz und Pfeffer

ca. 2 Stiele Basilikum

1 Prise Zucker

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

Einfacher Tomatendip:

1

Die Tomaten waschen, vierteln und entkernen. Danach in kleine Stücke schneiden. Knoblauch und die Schalotte ebenso schälen und würfeln.

2

Nun die Tomatenstücke mit dem Knoblauch, den Schalottenwürfeln sowie den Gewürzen und Öl pürieren bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. 

3

Basilikum waschen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stielen zupfen, fein hacken und unter den Tomatendip rühren.

Cremiger Tomatendip mit Frischkäse:

1

Die getrockneten Tomaten fein hacken. Danach Tomatenmark mit Frischkäse und Schmand zu einer cremigen Masse verrühren.

2

Basilikum waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Die gehackten Tomaten und die Prise Zucker hinzufügen und mit Gewürzen und Basilikum würzen. Alles gut verrühren.

Nährwerte

Pro Portion

  • 320 kcal
  • 8 g Eiweiß
  • 29 g Fett
  • 7 g Kohlenhydrate

Tomatendip – leckere Varianten

Tomatendip ist nicht nur leicht gemacht, sondern auch total vielfältig. Wer statt der klassischen oder der Frischkäse-Variante lieber einen Avocado-Tomaten-Dip probieren möchte, schält und hackt zunächst eine halbe Zwiebel. Danach eine Tomate waschen, entkernen und fein würfeln. Dann die Avocado in Stücke schneiden und mit der Gabel zerdrücken. 1 EL Zitronensaft unterrühren. Zwiebel- und Tomatenwürfel hinzufügen, gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen – lecker!

Und nicht nur der einfache Tomatendip ist vegan. Gerne kann für einen veganen Tomatendip auch zu 100 g Tomaten, 3 getrockneten Tomaten und Salz und Pfeffer noch 120 g Sojajoghurt hinzugefügt werden – das macht den Dip schön cremig.

Tomatendip - das passt dazu

Beim Grillen oder auf der Party darf ein herzhafter Dip nicht fehlen. Nicht nur als Sauce für Chips oder Gemüsesticks schmeckt ein würziger Tomatendip himmlisch, auch als Beilage zu heißen Gerichten oder als Aufstrich für Brot oder Baguette bietet er sich an! Leckere Inspirationen findest du hier: 

Video-Tipp

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.