Dips zum Grillen - die besten Rezepte

Von klassisch bis ausgefallen: Mit diesen Dips zum Grillen machst du alles richtig. Sie sind einfach zubereitet, abwechslungsreich und munden zu Steak, Gemüse, Stockbrot und Co. Da haben überteuerte Fertigprodukte keine Chance mehr!

Inhalt
  1. Dips zum Grillen: Wahre Klassiker
  2. Neue Dips zum Grillen
  3. Einfache Dips mit Zutaten aus dem Vorratsschrank
  4. Grillbutter und -soßen
 

Dips zum Grillen: Wahre Klassiker

Der üppig gefüllte Grilltisch ist erst mit tollen Dips und Soßen wirklich komplett. Zu den Klassikern gehören Tzatziki, Aioli, Hummus und Guacamole. In die kannst du genüsslich Gemüse vom Rost, Grillbrot oder saftig gegrilltes Fleisch tunken. Zu Hähnchen und Pute passen auch gut Dips mit Curry wie unsere Curry-Creme oder der selbst gemachte Curryketchup.

 

Neue Dips zum Grillen

Natürlich lieben wir die Dip-Klassiker, sind aber immer auf der Suche nach neuen Dips zum Grillen, die wir dir präsentieren können. Wie wäre es zum Beispiel mit Avotziki oder Avocadohummus, beides traumhafte Kombination zweier "All-time-Favorites"? Überraschend gut ist außerdem der super einfache Baked-Beans-Dip für den du nur 3 Zutaten brauchst.

Viele unserer neuen Dips zum Grillen sind außerdem rein pflanzlich wie der Auberginen-DipPaprika-Walnuss-Aufstrich oder Muhamarra (Syrischer Paprikadip) und auch die anderen Rezepte lassen sich oft mit pflanzlichen Alternativen vegan abwandeln. Für veganes Tzatziki wird etwa Sojajoghurt verwendet, und vegane Mayonnaise gelingt mit Sojamilch oder Seidentofu.

 

Einfache Dips mit Zutaten aus dem Vorratsschrank

Die Kohle glüht schon, aber dir fehlt noch das gewisse Etwas für Grillbrot oder Gemüsespieße? Leckere Dips zum Grillen kannst du oftmals aus den Lebensmitteln zusammenrühren, die du noch im Kühl- oder im Vorratsschrank findest. Bei der Zusammenstellung ist Kreativität gefragt. Unser Dip-Baukasten ist dabei eine gute Hilfestellung, einfach mindestens eine Zutaten aus der Kategorie Dip-Basis aussuchen, Zutaten zum Aromatisieren auswählen und nach Belieben glattrühren.

Für die Dip-Basis: pürierte Avocado, Kicherebsen (Dose), Kidney- oder weiße Bohnen (Dose), Quark, Frischkäse, Joghurt, Crème fraîche, Schmand oder Mayonnaise 

Geschmacksgebend: gehackte Küchenkräuter wie Petersilie, Dill, Basilikum, MinzeKoriander, zum Würzen Salz, Pfeffer, Curry, Paprika, Kreuzkümmel, Cayenne-Pfeffer, Tomatenmark, getrocknete Tomaten, Honig, Zucker, frische Zutaten wie gehackter Knoblauch, sehr fein gewürfelte Tomate, PaprikaGurke

Zum Glattrühren: Milch, Sahne, Wasser, Zitronensaft, Essig oder Olivenöl

 

Grillbutter und -soßen

Als Alternative oder Ergänzung zu den Grilldips gehören Kräuterbutter, Knoblauchbutter und Grillsoßen einfach zum Freiluftschmaus dazu. Hier findest du die besten Rezepte:

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Frühling
Im Sommer
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved