Trifle der süßen Möglichkeiten

Aus LECKER-Sonderheft 1/2020
0
(0) 0 Sterne von 5

Dream a little bigger, sweetheart! Denn wer hat gesagt, es könne keine hübschen Desserts mit richtig viel Protein-Power geben?

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   + ca. 4 TK-Brombeeren  
  • 2-3 EL   Agavendicksaft  
  • 1 TL   Gelantinefix  
  • 50 g   gemahlene Haselnüsse  
  •     Zimt  
  • 50 g   Soja-Protein-Crispies (oder 50 g gepuffter Amarant) 
  • 175 g   Skyr  
  • 175 g   Schlagsahne  
  •     gemahlener Kardamom  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
200 g gefrorene Beeren, 1 EL Wasser und 1 EL Agavendicksaft aufkochen. Mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Gelatine ins heiße Püree rühren, abkühlen lassen.
2.
Inzwischen Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. 1⁄2 TL Zimt und Protein-Crispies unterrühren. Crunch auf 4 Dessertgläser verteilen.
3.
Skyr, Sahne und 2 Prisen Kardamom mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig aufschlagen. 1–2 EL Agavendicksaft (je nach gewünschter ­Süße) unterrühren. Erst Creme, dann Brombeermus auf dem Zimt-Crunch verteilen. Bis zum ­Servieren kalt stellen und mit 4 Beeren verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 330 kcal
  • 16 g Eiweiß
  • 22 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved