Walnusspesto selbst gemacht - so geht's

Aus Walnüssen, frischen Kräutern, Parmesan und Öl lässt sich in Windeseile ein so leckeres Pesto zaubern, dass du nie wieder zu einem Produkt aus dem Supermarktregal greifen willst. Wir zeigen wie es gelingt und verraten leckere Variationen.

Walnusspesto
Schön cremig und nussig - so muss Walnusspesto sein, Foto: nata_vkusidey / Adobe Stock Photo
Inhalt
  1. Walnusspesto – Zutaten für 4 Portionen:
  2. Walnusspesto - Schritt für Schritt:
  3. Tipps & Tricks für die Zubereitung
  4. Wie lange ist Walnusspesto haltbar?
  5. Leckere Abwandlungen für Walnusspesto
  6. Walnusspesto vegan zubereiten

Walnusspesto besteht aus den Grundzutaten eines klassischen Pesto alla genovese. Anstatt Pinienkernen werden hier Walnüsse verwendet und das Olivenöl durch aromatisches Walnussöl ersetzt.

 

Walnusspesto – Zutaten für 4 Portionen:

 

Walnusspesto - Schritt für Schritt:

  1. Walnüsse grob hacken. Kräuter waschen und trocken schütteln. Knoblauchzehen schälen und halbieren.
  2. Nüsse, Kräuter, Knoblauch im Universalzerkleinerer oder Mörser fein hacken, dabei Öl zugießen.
  3. Parmesan fein reiben und zum Schluss unter die zerkleinerte Masse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmecken Nudeln, Brot oder auch Fleisch.
 

Tipps & Tricks für die Zubereitung

  • Walnusstücke vor dem Zerkleinern in einer Pfanne ohne Öl anrösten und abkühlen lassen – das gibt den extra Nuss-Kick!
  • Die Stängel ruhig mithacken und mit in den Zerkleinerer geben, das sorgt für intensiveres Aroma.
  • Sollte das Walnusspesto zu fest sein, einfach mehr Öl unterrühren bis es schön cremig wird.
 

Wie lange ist Walnusspesto haltbar?

Fest verschlossen in einem Glas hält sich das Pesto im Kühlschrank etwa 1-2 Wochen. Wenn es einen Tag durchgezogen ist, schmeckt es noch besser!

 

Leckere Abwandlungen für Walnusspesto

Mit ein paar Zutaten kann Walnusspesto wunderbar verfeinert oder variiert werden. Je nach Belieben kannst du statt Basilikum  glatte Petersilie oder einen Mix aus beiden Kräutern verwenden.

Für eine noch cremigere Konsistenz sorgt Ricotta. Dieser kann zusätzlich zum Parmesan oder stattdessen verwendet werden. Dafür einfach etwa 100-125 g des Frischkäseerzeugnisses am Ende untermischen.

 

Walnusspesto vegan zubereiten

Wer das Walnusspesto rein pflanzlich zubereiten möchte, kann statt geriebenem Parmesan 2-3 EL Hefeflocken verwenden. Eine weitere Alternative ist der Zusatz von 100 g getrockneten Tomaten. Diese einfach mit Walnüssen, Knoblauch und Öl zu einem cremigen Pesto vermengen.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Winter
Im Frühling
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved