Zucchininudeln selber machen - so geht's

Pasta im Handumdrehen, ohne Kochen und ohne Kohlenhydrate? Das geht! Zucchininudeln machen es möglich! Wir zeigen, wie die Zubereitung von Zucchinispaghetti perfekt gelingt und verraten außerdem, welche Soße dazu am besten schmeckt.

Eine Pasta, die auch Ernährungsbewusste glücklich macht: Zucchininudeln sind vegan und enthalten so gut wie keine Kohlenhydrate. Denn sie bestehen tatsächlich nur aus Gemüse. Um die Zucchini in Spaghettiform zu schneiden, braucht man keine künstlerischen Fertigkeiten. Die Aufgabe übernimmt ein Spiralschneider. Für breitere Zucchininudeln kannst du alternativ auch einen Sparschäler verwenden.

 

Zucchininudeln – Zutaten für 4 Personen:

 

Zucchininudeln zubereiten:

1. Zucchini waschen und putzen.

2. Zucchini mit einem Spiralschneider in lange dünne Streifen schneiden. Hierfür das Gemüse mit leichtem Druck und einer Drehbewegung in den Spiralschneider hineinschieben. Alternativ kannst du auch einen Sparschäler verwenden. Damit lassen sich lange breite Streifen ähnlich wie Bandnudeln formen. Einfach den Sparschäler ans obere Ende setzen und herunterziehen. Das Ganze rundherum wiederholen, bis nur noch das Kerngehäuse übrig bleibt.

3. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchininudeln darin ca. 3 Minuten unter Wenden bissfest dünsten. Mit Salz, Pfeffer und optional Saft von 1 Limette abschmecken. Schon ist die leichte Mahlzeit fertig. Tipp: Roh kannst du die Zucchininudeln auch in leckeren Zucchini-Salaten verwenden.

 

Pimp your healthy Pasta!

Zucchininudeln schmecken nicht nur pur mit etwas Salz und Pfeffer. Sie lassen sich wie jedes andere Nudelgericht mit feinen Soßen geschmacklich aufpimpen. Dazu passen sowohl vegan-vegetarische Kreationen wie Tomatensoße, als auch die klassische Bolognese oder unsere anderen Pasta-Soßen. Wem die Zucchininudeln nicht sättigend genug sind, kann auch echte darunter mischen. Wir präsentieren 3 Lieblingsrezepte für jeden Geschmack:

 

Zucchinispaghetti mit Geflügelbolognese

Zucchini-Spaghetti mit Geflügel-Bolognese
Zucchinispaghetti mit Geflügel-Bolognese, Foto: Food & Foto Experts

Auch bei Zucchinispaghetti möchten wir auf unsere heiß geliebte Bolognese nicht verzichten! Besonders fettarm kommt sie daher, wenn wir statt des typischen Hackfleisches aus Schweine- und Rindfleisch zu Geflügelhack greifen! Ein paar große Flocken grob gehobelter Parmesan darübergeben und die Zucchinispaghetti-Schlemmerei kann beginnen.

>> Zum Rezept für Zucchinispaghetti mit Geflügel-Bolognese

 

Zucchininudeln mit Tofu-Sesam-Gröstl

Zucchininudeln mit Tofu-Gröstl
Zucchininudeln mit Tofu-Sesam-Gröstl

Bei diesem Rezept wird ganz auf tierische Produkte verzichtet. Inspiriert von der asiatischen Küche gesellen sich zu den Zucchininudeln in Knoblauch, Sesam und Ingwer angebratene Tofu-Brösel. Abgeschmeckt wird das vegane Rezept mit heller Sojasoße. Sie schmeckt milder und etwas süßlicher als die japanische.

>> Zum Rezept für Zucchininudeln mit Tofu-Sesam-Gröstl

 

Zucchininudeln mit Garnelen

Zucchininudeln mit Garnelen
Zucchininudeln mit Garnelen

Sommerfrische auf dem Teller: Nicht nur grüne Zucchini eignen sich für Nudeln, auch die gelben. Vermischt mit leichten Garnelen und abgeschmeckt mit einem Spritzer Zitronensaft weckt dieses Gericht Erinnerungen an den vergangenen Sommerurlaub.

>> Zum Rezept für Zucchininudeln mit Garnelen 

 

Rezepte

Mehr zum Thema Low Carb

Kategorie & Tags

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved