Aubergine grillen – so einfach geht’s

Aubergine kennen wir als echten Allrounder der mediterranen oder orientalischen Küche. Aber auch vom Grill schmeckt uns das eiförmige Gemüse richtig gut! Wir zeigen dir, wie einfach du Aubergine grillen kannst.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Aubergine in Scheiben grillen
  2. Unser Genuss-Tipp: Teriyaki-Auberginen vom Grill
  3. Einfache Marinaden
  4. Dips für gegrillte Aubergine
  5. Weitere Grillideen mit Aubergine
 

Aubergine in Scheiben grillen

Zutaten als Beilage für 4 Personen:

Aubergine grillen – so einfach geht’s

Aubergine salzen
Die Auberginenscheiben vor dem Grillen zuerst salzen und Wasser ziehen lassen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Au­bergine waschen, Stielansatz abschneiden und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Schnitt­flächen von beiden Seiten salzen und ca. 15 Minuten Wasser ziehen lassen.
  2. Auberginenscheiben mit Küchenpapier trocken tupfen. Von beiden Seiten mit Olivenöl einpinseln. Mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Auf dem heißen Grill ca. 5 Minuten von jeder Seite grillen.

Extra-Tipp: Du kannst die Aubergine auch längs in Scheiben schneiden. So eignen sie sich beispielsweise um gefüllte Auberginenpäckchen zu grillen.

 

Unser Genuss-Tipp: Teriyaki-Auberginen vom Grill

Die japanisch inspirierten Teriyaki-Auberginen möchten wir dir wärmstens ans Herz legen, denn sie sind eine kleine Geschmacksexplosion. Dafür bestreichen wir die halbierten Auberginen beim Grillen mit einer würzigen Marinade und bestreuen sie zum Servieren mit Sesam und Lauchzwiebeln. Lecker!

 

Einfache Marinaden

Wer es würzig mag, kann Auberginenscheiben vor dem Grillen marinieren. Dazu zum Beispiel 1 Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. Mit 8 EL Sojasoße und 4 EL Olivenöl mischen. Auberginenscheiben nach dem Salzen und Trockentupfen mit der Marinade bepinseln. Für eine orientalische Note einfach Ras el-Hanout* ins Olivenöl mischen und die Auberginen damit einstreichen.

 

Dips für gegrillte Aubergine

Ein cremiger Joghurt-Dip passt perfekt zu gegrillter Aubergine! Für den Joghurt-Minz-Dip mit Zatar 1 Bund Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Mit 200 g griechischem Sahnejoghurt, 1 TL flüssigem Honig und 1 EL Limettensaft verrühren. Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit 1 TL Zatar* bestreuen. Auch köstlich zur Aubergine vom Grill sind diese Dips:

 

Weitere Grillideen mit Aubergine

Richtig gut schmeckt gegrillte Aubergine in Kombination mit anderem Grillgemüse wie Zucchini oder Paprika als Antipasti, im Salat oder als Bestandteil bunter Gemüsespieße. Noch raffinierter sind die Auberginen-Feta-Spießchen vom Grill! Dieses Rezept und noch mehr Ideen haben wir hier für dich zusammengestellt:

*Affiliate-Link

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved