close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Dampfnudeln mit Backobstkompott

Aus kochen & genießen 1/2013
3.54054
(37) 3.5 Sterne von 5

In Milchbutter gedämpfte Hefeklöße sind ein wahrer Gaumenschmaus. Wir zeigen dir das Rezept für fluffige Dampfnudeln mit zimtigem Kompott!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Dampfnudel - eine süddeutsche Spezialität

Dampfnudeln sind eine Spezialitäten aus der süddeutschen Küche. Die aus Hefeteig geformten Klöße werden in wenig Flüssigkeit in einem geschlossenem Topf gedämpft und können sowohl süß als auch herzhaft zubereitet werden. Beim Dämpfen gehen die Hefeklöße schön auf, bilden eine softe Krume und erhalten an der Unterseite eine goldgelbe Kruste, die durch das Verkochen von Milch und Butter oder Salzwasser und Fett entsteht.

Wir essen den deutschen Klassiker am liebsten als süßes Mittagessen oder Dessert und reichen selbstgemachtes Kompott, angedickte Kirschen oder Vanillesoße dazu. So gut!

Was ist der Unterschied zwischen Dampfnudeln und Germknödel?

Als Germknödel bezeichnet man einen mit Pflaumenmus gefüllten und mit Mohnbutter übergossenen Hefekloß. Anders als Dampfnudeln werden Germknödel in reichlich siedendem Salzwasser oder im Wasserdampf gegart. Weitere verwandte Spezialitäten sind Rohrnudeln oder Buchteln. Diese werden nicht gekocht sondern in einer gefetteten Form im Ofen gebacken.

Dampfnudeln - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 400 g   gemischte Trockenfrüchte (z. B. Früchte-Mix von Seeberger)  
  • 1   Bio-Zitrone  
  • 500 g   + etwas Mehl  
  • 500 ml   Milch  
  • 30 g   frische Hefe  
  • 135 g   Zucker  
  •     Salz  
  • 70 g   weiche Butter  
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 1   Zimtstange  
  • 1 Pck.   Vanillezucker  
  • 15–20 g   Speisestärke  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Früchte-Mix mit 1 l kochendem Wasser übergießen und einweichen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale abreiben. Saft auspressen und zur Seite stellen.
2.
Für den Hefe­teig 500 g Mehl in eine große Schüssel geben, in die Mitte ­eine Mulde drücken. 250 ml Milch lauwarm erwärmen. Hefe zerbröckeln und mit 5 EL der warmen Milch und 1 TL Zucker glattrühren. Hefemilch in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand zum Vorteig verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Mi­nu­ten gehen lassen.
3.
100 g Zucker, 1 Prise Salz, Hälfte der Zitronenschale, 50 g Butter in Flöckchen, Eier und die übrige warme Milch zum Vorteig geben. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort 40 Mi­nu­ten gehen lassen.
4.
Aus dem Hefeteig mit bemehlten Händen 8 gleichgroße Klöße formen. 250 ml Milch mit 1 EL Zucker und restlicher Butter in einem weiten Topf aufkochen. Dampfnudeln ne­ben­ein­ander in die Milchbutter setzen. Deckel in ein feuchtes Geschirrtuch einwickeln und fest auf den Topf setzen, damit der Dampf nicht entweichen kann.
5.
Dampfnudeln 30 Minu­ten bei schwacher bis mittlerer Hitze garen, bis die Milch verdampft ist. Nach Ende der Garzeit vom Herd nehmen und ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel ruhen lassen.
6.
Unser Tipp: Topf während des Dämpfens immer geschlossen lassen und nach Ende der Garzeit beim Abheben des Deckels darauf achten, dass möglichst kein Kondenswasser auf die Klöße tropft. Ansonsten fallen sie sofort zusammen!
7.
Für das Kompott Früchte-Mix samt Einweichwasser mit Zimt, ­Vanillezucker, 1 EL Zucker, ­Zi­tronensaft und übriger Zi­tronenschale aufkochen. Stärke und 4–5 EL Was­ser glatt rühren und zum Früchte-Mix geben. Unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute ­köcheln lassen.
8.
Fertige Dampfnudeln aus dem Topf nehmen, mit Backobstkompott anrichten und mit ­Puderzucker bestäubt servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 750 kcal
  • 16 g Eiweiß
  • 16 g Fett
  • 131 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved