Feigenkuchen mit Walnüssen

2.75
(4) 2.8 Sterne von 5

Zutaten

  • 175 g   getrocknete Feigen  
  • 1 1/2   Gläschen Rum (à 2 cl) 
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 125 g   Zucker  
  • 125 g   Mehl  
  • 1/2 Päckchen   Backpulver  
  • 125 g   gemahlene Haselnüsse  
  • je 1 Prise   gemahlene Gewürznelken, Zimt, geriebene Muskatnuss und Salz  
  •     abgeriebene Schale von je 1 unbehandelten Zitrone und Orange 
  • 100 g   Walnusskerne  
  •     Backpapier  
  • 200 g   Puderzucker  
  • 1-2 EL   Zitronensaft  
  • 2-3 EL   Rum  
  •     Belegkirschen und Feigen  

Zubereitung

135 Minuten
leicht
1.
Die Feigen in kleine Stücke schneiden und dabei die Stielansätze entfernen. Feigen mit Rum übergießen und 1-2 Stunden durchziehen lassen. Eier trennen. Eigelb mit 2 Esslöffel heißem Wasser schaumig schlagen, den Zucker zugeben und cremig rühren.
2.
Das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver und Haselnüssen mischen. Gewürze, Zitronen- und Orangenschale zur Mehlmischung geben. Alles unter die Eimasse rühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben.
3.
Walnüsse nicht zu fein hacken und mit den Feigen unter den Teig ziehen. Eine Kastenform (20 cm Länge) mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) 1 1/2 Stunden backen.
4.
Nach dem Backen gut auskühlen lassen. Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit Zitronensaft und Rum glatt rühren. Guss über den Kuchen verteilen und mit Belegkirschen und in Scheiben geschnittenen Feigen verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 380 kcal
  • 1590 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Klemme

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved