Gegrillter Zander aus dem Zeitungspapier

Aus LECKER 9/2014
3
(1) 3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • je 1   kleiner Bund Dill und glatte Petersilie  
  • 2   Lauchzwiebeln  
  • 1   Bio-Zitrone  
  • 2   küchenfertige Zander (à ca. 600 g) 
  •     Salz, Pfeffer  
  •     Öl für das Backpapier 
  • ca. 8   große doppelte Blatt Zeitungspapier  
  •     Backpapier, evtl. Alufolie  

Zubereitung

75 Minuten
ganz einfach
1.
Zeitungspapier in reichlich Wasser einweichen. Kräuter waschen und trocken schütteln. Lauchzwiebeln putzen und waschen, in Ringe schneiden. Zi­trone heiß waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden.
2.
Zander von innen und außen waschen und trocken tupfen. Innen mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Kräutern, Lauchzwiebeln und Zitronenscheiben füllen. Backpapier einseitig dünn mit Öl bestreichen. Fische nebeneinander auf die geölte Seite legen.
3.
Erst ins Back­papier, dann ins ­Zeitungspapier einschlagen.
4.
Durchgeglühte Grillkohle in der Grillschale nach rechts und links schieben, sodass in der Mitte des Grills eine kohlefreie Zone entsteht. Fische dort hinlegen und ca. 1 Stunde indirekt grillen. Dabei nach ca. 30 Minuten überprüfen, ob das Zeitungspapier noch feucht genug ist, damit es nicht anfängt zu brennen.
5.
Evtl. Alufolie unterlegen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 70 kcal
  • 15 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 1 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved