Hefezopf backen - so geht's

Der Hefezopf ist ein traditionelles Ostergebäck, wird aber auch zu anderen besonderen Anlässen gerne gebacken. Für besondere Knuspermomente sorgt ein süßes Hagelzucker-Topping. Wie du einen köstlichen Hefezopf zu Hause nachbackst, erklären wir dir Schritt für Schritt. 

 

Zutaten für einen Hefezopf:

 

Hefezopf backen - Schritt 1:

Für den Teig zunächst die Hefe auflösen. Dafür entweder 250 ml Milch lauwarm erwärmen, vom Herd nehmen, die Hefe hineinbröckeln und so lange rühren, bis sich die Hefe völlig aufgelöst hat. Oder die Hefe zerbröckeln und in einem Schälchen mit 1 TL Zucker verrühren. Das verflüssigt die Hefe.

 

Hefezopf backen - Schritt 2:

Zutaten für den Hefezopf in eine Schüssel geben
Flüssige Zutaten mit den trocknen in eine Schüssel geben

Mehl, Zucker sowie die Prise Salz in einer Schüssel mischen. Ein Mulde hineindrücken. Die Hefemilch hineingießen, oder 250 ml Milch lauwarm erwärmen und zusammen mit der durch Zucker verflüssigten Hefe in die Mulde gießen. Die weiche Butter in Stückchen und 1 Ei auf dem Mehlrand verteilen. Tipp: Fett nie direkt auf die Hefe geben, sonst geht sie nicht so gut auf.

 

Hefezopf backen - Schritt 3:

Den Backofen vorheizen (E-Herd: 50 °C). Alle Teigzutaten von der Mitte her mit den Knethaken des Rührgeräts so lange verkneten, bis sich der Teig als kompakter Kloß von der Schüsselwand löst. Den Ofen ausschalten. Den Hefeteig mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche so lange kneten, bis er schön glatt aussieht.

 

Hefezopf backen - Schritt 4:

Zutaten für den Hefezopf in eine Schüssel geben
Mit dem Finger-Trick feststellen, wie weit der Teig ist 

Die Schüssel mit dem Teig mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. In den warmen Ofen (oder einen warmen Ort ohne Zugluft) stellen und ca. 45 Minuten gehen lassen. Der Teig ist ausreichend gegangen, wenn er sein Volumen verdoppelt hat und sich die Kuhle, die beim Eindrücken des Teigs entsteht, sofort wieder zurückbildet.

 

Hefezopf backen - Schritt 5:

Den Ofen erneut vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Den Hefeteig nochmals gut durchkneten und in 3 gleich große Portionen teilen. Diese jeweils zu ca. 55 cm langen Rollen formen. Die Enden der Rollen übereinander legen, dabei die äußeren Rollen unter die mittlere schieben und alles gut zusammendrücken.

 

Hefezopf backen - Schritt 6:

Hefezopf flechten
Aus dem Teig drei Stränge bilden und einen Zopf flechten

Mit den drei Teigsträngen einen lockeren Zopf flechten. Die Enden zum Schluss wieder gut zusammendrücken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Hefezopf diagonal darauflegen und an einem warmen Ort weitere 20-25 Minuten gehen lassen. Anschließend 1 Eigelb und 2 EL Milch verquirlen den Hefezopf damit bestreichen und anschließend mit 2-3 EL Hagelzucker bestreuen.

 

Hefezopf backen - Schritt 7:

Den Hefezopf im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit den Hefezopf eventuell mit Alufolie abdecken. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen. Tipp: Hefegebäck schmeckt frisch am allerbesten. Sollte vom Hefezopf etwas übrig bleiben, lässt er sich dennoch gut einfrieren und wieder aufbacken.

 

Video-Tipp

 

 

Mehr zum Thema Osterbäckerei

Kategorie & Tags
Mutti kocht am besten
 

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved