Himbeer-Joghurt-Torte

0
(0) 0 Sterne von 5
Himbeer-Joghurt-Torte Rezept

Zutaten

Für Stücke
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 100 + 3 EL Zucker 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 1 Prise  Salz 
  • 100 Mehl 
  • 25 Speisestärke 
  • 1 gestrichene(r) TL  Backpulver 
  • 600 tiefgefrorene Himbeeren 
  • 10 Blatt  weiße Gelatine 
  • 150 Vollmilch-Joghurt 
  • 400 Schlagsahne 
  • 1 TL  Saftstopp 
  • 350 weiße Marshmallows 
  • 500 Puderzucker 
  •     rote Speisefarbe 
  • 150 Aprikosen-Konfitüre 
  • 1-2 EL  Zitronensaft 
  •     Backpapier 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Puderzucker 
  •     Einweg-Spritzbeutel oder Papierspritztüte 

Zubereitung

150 Minuten
leicht
1.
Eier trennen. Eiweiß, 100 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, portionsweise auf die Eimasse sieben und unterheben. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Masse einfüllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 20-25 Minuten backen. 500 g Himbeeren auftauen lassen. Boden herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Boden aus der Form lösen, Backpapier abziehen. Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Gelatine einweichen. 6-8 schöne Himbeeren zum Verzieren beiseite legen. Übrige Himbeeren, Joghurt und 3 Esslöffel Zucker pürieren und durch ein Sieb streichen. Gelatine ausdrücken, vorsichtig auflösen. Etwas Creme unter die Gelatine rühren, dann alles unter die restliche Creme rühren. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, Sahne steif schlagen, unterheben. 100 g Himbeeren mit Saftstopp bestäuben. Unter die Creme heben. Hälfte der Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Mittleren Boden darauflegen, etwas andrücken. Rest Creme darauf verstreichen, Deckel darauflegen, andrücken und über Nacht kalt stellen. Für den Fondant Marshmallows und 3 Esslöffel Wasser in eine ofenfeste Schüssel geben. Über einem heißen Wasserbad schmelzen, dabei öfter umrühren. Ca. 200 g Puderzucker nach und nach unterrühren. Dann ca. 200 g Puderzucker unterkneten. Ca. 3/4 des Fondant auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. Mit roter Speisefarbe beträufeln, verreiben, mehrmals zusammenklappen, verkneten und erneut ausrollen. Vorgang so oft wiederholen, bis die Farbe gleichmäßig verteilt ist. (Achtung: nur glatte Arbeitsfläche, färbt stark) Weißen und rosafarbenen Fondant luftdicht einpacken und über Nacht kühl ruhen lassen. Rosa Fondant auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche rund (ca. 38 cm) dünn ausrollen. (Sollte der Fondant zu klebrig oder zu weich sein, erneut Puderzucker unterkneten). Konfitüre in einem Topf aufkochen, durch ein Sieb streichen und Torte damit bestreichen. Torte mit Fondant einkleiden, andrücken und überstehende Ränder abschneiden. Übrigen rosa Fondant erneut verkneten. Dabei evtl. erneut etwas Puderzucker unterkneten. Einen Teil dünn ausrollen und verschieden große Blüten und Blätter ausstechen. Aus dem anderen Teil mit Puderzucker bestäubten Händen Rosen formen. Vorgang mit weißem Fondant wiederholen. 100 g Puderzucker und Zitronensaft zu einem dicken Guss verrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Rosen und Blüten mit Zuckerguss auf die Torte kleben. Tortenrand mit Zuckerguss verzieren. 6-8 Himbeeren mit Puderzucker bestäuben und Torte damit belegen. Alles trocknen lassen
2.
12 1/2 Stunden Wartezeit
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 410 kcal
  • 1720 kJ
  • 6g Eiweiß
  • 10g Fett
  • 72g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved