Pfifferlinge putzen - so geht's

Pfifferlinge putzen
Groben Schmutz beim Pfifferlinge putzen mit einem Pinsel entfernen

Egal ob im Wald gesammelt oder aus dem Supermarkt - bevor du Pfifferlinge verarbeitest, solltest du die kleinen Pilze gründlich putzen, um sie von anhaftender Erde und Schmutz zu befreien. In nur 2 Schritten sind die Pfifferlinge dann fertig für die Zubereitung.

 

Pfifferlinge putzen - Schritt 1:

Zum Pfifferlinge putzen verwendest du am besten einen Küchenpinsel, um die empfindlichen Pilze von grobem Schmutz und Verunreinigungen zu befreien. Lege die Pfifferlinge dazu auf ein Küchentuch und säubere jeden Pilz einzeln.

Solltest du gerade keinen Pinsel zur Hand haben, kannst du die Pfifferlinge auch vorsichtig mit etwas Küchenpapier abreiben.

 

Pfifferlinge putzen - Schritt 2:

Trockene Stellen vom Pfifferling mit Messer abschneiden
Zum Pfifferlinge putzen ist ein Küchenmesser ideal

Die Pfifferlinge als nächstes mit einem scharfen Küchenmesser von weichen oder trockenen Stellen sowie den Stielenden befreien.

 

Pfifferlinge putzen - der Mehl-Trick

Pfifferlinge im Sieb unter dem Wasserhahn waschen
Die bemehlten Pfifferlinge kurz unter fließendem Wasser abspülen

Mit dem Mehl-Trick lassen sich hartnäckige Verschmutzungen besonders gut von Pfifferlingen entfernen: Verteile dazu etwas Mehl über den Pilzen und reibe mit dem Küchentuch vorsichtig drüber. Das Mehl bindet den Schmutz an den Pfifferlingen.

Lege die Pilze dann in ein Sieb und brause sie kurz unter dem Wasserhahn ab. Auf diese Weise löst sich das Mehl von den Pfifferlingen und somit auch der Schmutz. Trockne die Pfifferlinge nach dem Putzen vorsichtig mit einem Küchentuch ab.

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved