Pfifferlinge braten

Vegetarisch
  • Zubereitungszeit:
    15 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Personen

500 g Pfifferlinge

Öl oder Butterschmalz

Salz

Pfeffer

frische Kräuter nach Belieben (z.B. Petersilie, Thymian oder Schnittlauch)

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Pfifferlinge gründlich putzen. Eine genaue Anleitung dazu findest du unter dem Rezept.

2

Reichlich Öl oder Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Pfifferlinge darin bei hoher Temperatur ca. 15 Minuten scharf anbraten. Alternativ können die Pfifferlinge auch in einer kleineren Pfanne portionsweise angebraten werden. Dafür jede Portion ca. 5 Minuten braten, anschließend alle Pilze zusammen in die Pfanne geben und fertig garen.

3

Pfifferlinge mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben mit gehackten Kräutern bestreut servieren.

Nährwerte

Pro Portion

  • 119 kcal
  • 2 g Eiweiß
  • 11 g Fett

Wie lange müssen Pfifferlinge braten?

Schön gebräunt sollten sie sein, gut durchgegart, aber auf keinen Fall zäh - damit gebratene Pfifferlinge perfekt gelingen, ist die richtige Garzeit entscheidend. Wir empfehlen, sie bei hoher Temperatur ca. 15 Minuten zu braten. Bei geringerer Hitze bekommen die Pfifferlinge schnell eine gummiartige Konsistenz. Wer die Pfifferlinge zu kurz brät, riskiert, dass sie innen noch roh und somit schwer verdaulich sind.

Extra-Tipp: Pfifferlinge sollten immer erst nach dem Braten gesalzen werden. Das verhindert ebenfalls, dass die Pilze zäh werden.

Pfifferlinge braten - welches Öl ist geeignet?

Worin Pfifferlinge gebraten werden, ist in erster Linie eine Frage des Geschmacks. Oliven-, Sonnenblumen- oder Rapsöl eignen sich ebenso gut wie Butterschmalz. Du solltest jedoch darauf achten, dass sich das Fett zum Braten bei hohen Temperaturen eignet.

Pfifferlinge braten - was passt dazu?

Unser einfaches Grundrezept für gebratene Pfifferlinge kannst du mit Zwiebeln, Knoblauch, gewürfeltem Speck oder Räuchertofu nach Lust und Laune verfeinern. Gebratene Pfifferlinge sind ein herrliches, schnelles Abendessen, zum Beispiel zu Knoblauchsoße und einer Scheibe Bauernbrot. Darüber hinaus sind gebratene Pfifferlinge die Basis vieler leckerer Rezepte wie Pasta mit Pfifferlingen oder Pfifferling-Risotto.