Plätzchenausstecher - Für Weihnachten die schönsten Formen

Plätzchenausstecher in den schönsten Formen findest du hier - außerdem verraten wir dir, welchen Teig du am besten für Kekse verwendest.

 

 

Plätzchenausstecher in gibt es in den verschiedensten Formen
Plätzchenausstecher in gibt es in den verschiedensten Formen, Foto: iStock
Inhalt
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Plätzchenausstecher kaufen: Die besten Angebote
  3. Fazit: Daruf solltet ihr beim Kauf von Plätzchenausstechern achten
  4. Wann Plätzchen backen?
 

Das Wichtigste in Kürze

  • Plätzchen auszustechen gehört für viele große und kleine Naschkatzen nicht nur, aber vor allem zur Weihnachtszeit einfach dazu
  • Kekse kann man in allen vorstellbaren Lieblingsformen ausstechen: Dinos, Schneemänner, Einhörner, Palmen – am besten geht das natürlich mit entsprechenden Plätzenausstechern
  • Die Kreativität endet längst nicht bei der Form: Mit Lebensmittelfarbe erstrahlen die selbst gemachten Kekse in jeder Farbe. Eine Deko aus Sternen, Schokoplättchen und Schrift aus Fondant rundet den weihnachtlichen Backspaß ab
 

Plätzchenausstecher kaufen: Die besten Angebote

Ausstechformen für Plätzchen gibt es viele. Ob riesige Sets mit fast unzählbar vielen Plätzchenausstechern oder Einzelstücke in ganz besonderen Formen – all das ist im Handel erhältlich. Wir stellen hier vier der zahlreichen Angebote vor.

Plätzchenausstecher in Schneeflockenform

Schneeflocken - diese Plätzchenform verkörpert den Winter und weiße Weihnachten. Besonders schön wird es, wenn die Keksdose mit Schneeflocken in verschiedenen Größen gefüllt wird und die Plätzchen mit einem weißen Zuckerguss verziert werden! Hier findet ihr die richtigen Ausstecher dafür:

[amazonbundle:08e6bea8e90ba87af3c9554d94db6579:true]

Die Fakten im Überblick

  • Schneeflockenformen in fünf Größen: 25, 38, 65, 76, 100 mm
  • Material: Weißblech, nicht rostfrei
  • nicht spülmaschinenfest

Großes Ausstechformen-Set mit 30 Teilen

Besonders viel Auswahl habt ihr, wenn ihr euch für dieses Ausstecher-Set von Joyoldelf entscheidet. Das Set mit 30 Teilen ist nicht nur wunderbar zum Plätzchenbacken, sondern auch beispielsweise wunderbar für die Verzierung von Torten mit Fondant geeignet.

[amazonbundle:2cb6b10338a7fc4117a80da24b582060:true]

Die Fakten im Überblick

  • 30-teiliges Plätzchenausstecherset bestehend aus: Schmetterling, Puppe, Ente, springende Katze, Hasen, Bär, Hund, Elefant, Pony, Vogel, Delfin, kleiner Wal, Hasenkopf, Elch, Hello Kitty, Esel, Knochen, kleiner Mann, Waschbär, Dinosaurier, Hai, kleine Katze, Reh, Einhorn, Baymax, Weihnachtsbaum, Papagei, Klee, Kokosnussbaum und Pilz
  • aus Edelstahl in Lebensmittelqualität, ungiftig und umweltfreundlich
  • Größen: von 4 bis 9 cm

Vierer-Plätzchenset für Weihnachten in 3D

Wer schon einmal klassischen Mürbeteig für Butterplätzchen vorbereitet, kennt das Szenario: Die Plätzchenform schneiden den Teig gut durch, doch jetzt müssen sie auch noch irgendwie halbwegs galant auf das Backbech kommen. Die Lösung: Ausstechformen, bei denen man mittels einer kleinen Feder die fertigen Kunstwerke ganz einfach auf das Backpapier setzen kann. Zusätzlich versehen sie eure Plätzchen mit einer Art 3D-Struktur, die in den Formen bereits vorgegeben ist. Wer diese Art Ausstechformen zu den Feiertagen einmal selbst probieren möchte, bestellt am besten dieses kleine Weihnachtsset:

[amazonbundle:e6384711491713d29bc63fc5eeb5ba4f:true]

Die Fakten im Überblick

  • Material: Edelstahl/Kunststoff
  • Formen: Weihnachtsbaumkugel, Lebkuchenmann, Schneemann und Weihnachtsbaum
  • geeignet für Plätzchen, Kekse und Dekorationen aus Marzipan

Einfach gut: Plätzchenausstecher in Dinosaurierform

Raaawr! Diese Ausstecher in Dino-Form sind nur ein wenig furchteinflößend - aber auch ziemlich niedlich. Sie machen sich nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr über gut in der Keksdose.

[amazonbundle:11d0e6287202fced83f79975ec59a3a6:true]

Die Fakten im Überblick

  • Motive: Langhals mit gebogenem Schwanz, Langhals mit gezacktem Rücken, Zweibeiner mit glattem Rücken und Zweibeiner mit gezacktem Rücken
  • Material: Edelstahl
  • keine scharfen Kanten
  • 12 Monate Garantie
  • spülmaschinenfest
 

Fazit: Daruf solltet ihr beim Kauf von Plätzchenausstechern achten

Es gibt so viele Plätzchenausstecher, dass die Wahl oft schwerfällt. Wichtig ist in erster Linie, dass dir die Form gefällt. Sie sollte auch ohne großen Aufwand gut zu erkennen sein, die Linien also klar sein. Die Kanten an der unteren Seite sollten dabei scharf genug sein, damit sie das Plätzchen gut ausstechen, man also nicht zigmal nachstechen muss.

Ein absolutes Plus bekommen Keksausstecher, die in der Spülmaschine gereinigt werden können - falls ihr eine besitzt. Das erleichtert das Leben des Plätzchenbäckers nicht nur ungemein, die Ausstechformen halten wahrscheinlich auch länger und verrosten nicht mit der Zeit.

 

Wann Plätzchen backen?

Plätzen schmecken frisch natürlich am besten, halten sich in einer luftdichten Dose aber bis zu vier Wochen - am ersten Advent kann also schon guten Gewissens mit der Weihnachtsbäckerei gestartet werden. Ein ganz einfaches Rezept für die ersten Plätzchen-Backversuche ist dieses Plätzchen-Grundrezept:

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • Aroma je nach Wunsch, zum Beispiel Vanille, Zimt, Anis, Zitronen- oder Orangenabrieb
  • Verzierung je nach Wunsch, zum Beispiel Mandeln, Kakaoplättchen, Streusel, Fondant

Zubereitung

Schritt 1:
Die Zutaten zu einem glatten Teig kneten.

Schritt 2:
Den Teig zu einer Kugel formen und mit Frischhaltefolie umwickeln. Der Teig kommt nun für mindestens eines halbe Stunde in den Kühlschrank.

Schritt 3:
Die Arbeitsfläche mit Mehl auslegen und den gekühlten Teig darauf ausrollen. Der Plätzchenteig sollte eine Dicke von etwa zwei bis drei Millimetern haben. Den Teig nun ausstechen, die fertig ausgestochenen Plätzchen anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Schritt 4:
Plätzchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200  Grad/ Umluft: 175  Grad) acht bis zehn Minuten backen.

Schritt 5:
Die fertigen Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech herunterziehen und auskühlen lassen. Sind sie kalt genug, können sie dekoriert werden.

Viel Spaß beim Plätzchen backen, ausstechen und dekorieren!

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved