Polnischer Karpfen

3.058825
(17) 3.1 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Bund   Suppengrün  
  • 1   Zwiebel  
  • 3   schwarze Pfefferkörner  
  • 3   Gewürznelken  
  • 1   Lorbeerblatt  
  • 100 g   Lebkuchen  
  • 1   unbehandelte Zitrone  
  • 3 EL   Rosinen  
  • 1/2 l   Malzbier  
  • 1,6 kg   küchenfertiger Karpfen (vom Fischhändler längs halbieren lassen) 
  • 1 EL   rotes Johannisbeergelee  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 40 g   Butter  
  •     Petersilie zum Garnieren 

Zubereitung

50 Minuten
leicht
1.
Suppengrün putzen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. Suppengrün, Zwiebel, Pfefferkörner, Nelken, Lorbeerblatt und 1/2 Liter Wasser in einen großen Topf geben.
2.
Zugedeckt 15 Minuten kochen, dann durch ein Sieb gießen. Lebkuchen zerkrümeln. 1/2 Zitrone waschen, trocken tupfen. Eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden. Gemüsebrühe, Lebkuchen, Zitronenscheiben, Rosinen und Malzbier in den Topf geben, aufkochen und bei schwacher bis mittlerer Hitze zehn Minuten köcheln lassen.
3.
Karpfen unter fließendem Wasser waschen und in acht Portionsstücke schneiden. Karpfenstücke in die Soße legen und zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Minuten darin gar ziehen lassen. Übrige Zitronenhälfte auspressen.
4.
Karpfenstücke aus der Soße nehmen und warm stellen. Soße mit Zitronensaft, Gelee, Salz und Pfeffer abschmecken. Eiskalte Butter in Würfel schneiden und nach und nach in die heiße Lebkuchensoße rühren.
5.
Karpfenstücke mit der Soße auf einer Platte anrichten. Mit Petersilie garnieren. Dazu schmecken Salzkartoffeln und Salat.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved