Raclette-Geruch loswerden - 5 Tipps, die wirklich helfen

So lecker ein Raclette-Essen mit der Familie oder Freunden ist: Der Raclette-Geruch hält sich oft hartnäckig. Wir verraten dir, was gegen Fettgeruch und das kräftige Aroma vom Raclette-Käse hilft!

Raclette-Geruch loswerden
Fast unvermeidbar: Nach dem Raclette hängt ein schwerer Geruch in der Luft, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Was hilft gegen den Raclette-Geruch?

Wenn der Raclette-Grill erkaltet und die letzten Raclette-Pfännchen leer gefuttert sind, bleibt als “Andenken” an den gemütlichen Raclette-Abend leider oft ein unangenehm strenger Raclette-Geruch zurück. Dagegen kommt man oft nicht mal mit stundenlangem Lüften an! Unsere Tipps helfen, den Raclette-Geruch loszuwerden:

 

Tipp 1 gegen Raclette-Geruch: Essig

Stelle über Nacht eine Schüssel mit neutralem Essig im Zimmer auf (kein Balsamico). Am Morgen danach gut durchlüften. Du kannst den Essig pur oder mit Wasser gemischt auch leicht erwärmen und mit dem Topf durch den Raum gehen.  

 

Tipp 2 gegen Raclette-Geruch: Kaffee

Auch ein Teller mit Kaffeepulver, der über Nacht im Raum aufgestellt wird, nimmt schlechte Gerüche auf. Noch stärker als gemahlener Kaffee neutralisieren frisch geröstete Kaffeebohnen den Raclette-Geruch: Gib einige Kaffeebohnen in eine Pfanne und erwärme sie kurz. Du kannst dafür zum Beispiel die Resthitze der Herdplatte nach dem Braten von Fleisch, Fisch oder Gemüse nutzen. Gibst du noch einige Nelken, Wacholderbeeren oder Stücke von Zimtstangen dazu, entfaltet sich kurze Zeit später ein angenehm-weihnachtlicher Duft.

 

Tipp 3 gegen Raclette-Geruch: Natron oder Backpulver

Backpulver oder Natron sind als Hausmittel echt unschlagbar! Auch gegen Raclette-Mief leisten die Pülverchen gute Dienste: Befülle mehrere Schälchen mit Natron oder Backpulver und lass sie am besten mindestens 24 Stunden oder länger stehen.

Noch besser entfaltet sich die neutralisierende Wirkung von Natron oder Backpulver, wenn sie in heißem Wasser aufgelöst gekocht werden. Fülle die Lösung noch heiß in Schälchen und lass sie in dem Raum, der vom Raclette-Geruch “befallen” ist, abkühlen.

 

Tipp 4 gegen Raclette-Geruch: Düfte

Mit Raumsprays, Duftkerzen oder Räucherstäbchen kannst du unliebsame Gerüche zwar nicht gänzlich neutralisieren, aber immerhin helfen sie dabei, den Raclette-Geruch zu überdecken. Es gibt aber auch spezielle Kerzen, die helfen, schlechte Gerüche “in Luft aufzulösen”.

 

Tipp 5 gegen Raclette-Geruch: Räuchermischungen

Räucher-Mischungen, Weihrauch, Myrrhe, Salbei oder Palo Santo-Sticks, die als Räucherware abgebrannt werden, helfen nicht nur dabei, den Raclette-Geruch zu bekämpfen, sondern hinterlassen auch einen angenehm würzigen Duft, der perfekt in die Winterzeit passt. Auch die klassischen Räuchermännchen, die bei vielen in der Adventszeit zum Einsatz kommen, können etwas gegen den Käse-Duft ausrichten!

 

SOS-Trick gegen Raclette-Geruch: Der Streichholz-Trick

Wenn es schnell gehen muss – etwa, weil Besuch vor der Tür steht, die Wohnung aber noch immer nach Raclette vom Vorabend duftet – hilft es, einige Streichhölzer abzubrennen.

Dabei entwickelt sich ein typischer, schwefeliger Geruch, der den Raclette-Geruch zwar nur überdeckt, aber wesentlich angenehmer ist als der Käse-Mief. Der Streichholz-Trick wirkt übrigens auch gegen unangenehme Gerüche auf der Toilette!

Wir hoffen, unsere Tipps gegen Raclette-Geruch helfen dir, nach dem nächsten Raclette-Essen die Wohnung schneller wieder geruchsfrei zu bekommen! Die Tricks helfen übrigens auch, andere hartnäckige Essengerüche wie Fondue-, Bratfett- oder Fisch-Geruch loszuwerden. Auch Gerichte mit Kohl können ganz schön lange “nachduften”!  

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved