Spinnenkekse backen - so geht's

Mit großen Augen starren sie dich an. Die staksigen Beine gehen weit über den Körper hinaus. Sie warten darauf vernascht zu werden. Hier sind unsere süßen Spinnenkekse zum Selberbacken!

Wenn echte Spinnen durch das Haus krabbeln sind von menschlichen Mitbewohnern häufig spitze Schreie zu vernehmen. Das schaffen auch unsere Spinnenkekse - dann wandelt sich der Paniklaut aber ganz schnell in einen Ausdruck der Euphorie: "Sind die süß!"

Egal ob du das Rezept für die Krabbeltiere für Halloween zubereitest, oder weil sie einfach drollig ausschauen. Hier ist das Rezept für Spinnenkekse:

 

Spinnenkekse - Zutaten für ca. 25 Stück:

 

Spinnenkekse - so wird's gemacht

  1. Butter und Zucker verkneten. Das Ei und die Erdnussbutter nach und nach einrühren. Mehl, Backpulver und Salz unterkneten.
  2. Den Teig zu 30 gleichgroßen Kugeln formen und mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und leicht flachdrücken.
  3. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C für 10 Minuten backen.
  4. In die Mitte der Kekse, zum Beispiel mit dem Stiel eines großen Kochlöffels, vorsichtig eine Mulde formen und 5 Minuten weiterbacken. Die Spinnenkekse aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Kuvertüre grob zerkleinern, in einen Gefrierbeutel geben, diesen in eine Schale mit warmem Wasser legen und die Schokolade so schmelzen. Eine kleine Spitze des Beutels dünn abschneiden und damit die Pralinen auf die Kekse „festkleben“, sowie je 8 Beine auf die Kekse malen. Mit der Schokolade außerdem die Augen an die Pralinen anbringen.

 

Rezepte

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved