Vanilleeis selber machen - das klassische Grundrezept

Schluss mit Eiskristallen und zu viel Süße! Sag Hallo zu super cremigem Vanilleeis, das wie von deinem Lieblingsitaliener schmeckt. Unser klassisches Grundrezept gelingt mit einer Eismaschine am besten. So einfach ist Vanilleeis selber machen:

Vanilleeis selber machen: Vanilleeis Grundrezept
Vanilleeis selber machen: Mit Eismaschine wird es besonders lecker!, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Klassisches Vanilleeis – Zutaten für 6-8 Portionen
  2. Vanilleeis selber machen – wie geht das?
  3. Vanilleeis zubereiten – Tipps und Zutaten
  4. Vanilleeis ohne Ei – so wird's cremig!
  5. So machst du Vanilleeis ohne Eismaschine
  6. Was passt zu Vanilleeis?

Am besten schmeckt Vanilleeis, wenn es frisch und cremig aus der Eismaschine kommt. Ist die Eismasse vorbereitet und ausgekühlt, kannst du sie entweder direkt in die Eismaschine geben oder bis zur finalen Zubereitung in den Kühlschrank stellen.

 

Klassisches Vanilleeis – Zutaten für 6-8 Portionen

 

Vanilleeis selber machen – wie geht das?

  1. Eier mit Zucker und 1 Prise Salz schaumig schlagen bis die Maße weiß und dicklich wird.
  2. Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herauskratzen. Milch und Sahne in einen Topf geben und Mark darin auflösen. Schoten dazugeben und erhitzen, nicht kochen.
  3. Ei-Zucker-Mischung nach und nach zur Sahnemilch geben und unter ständigem Rühren auf 75 °C langsam erhitzen bis die Masse leicht angedickt ist (Zur Rose abziehen hilft beim Test!)
  4. Sahne-Ei-Masse vom Herd nehmen, Vanilleschoten entfernen und auskühlen lassen.
  5. Abgekühlte Masse in die Eismaschine füllen und ca. 40-50 Minuten (je nach Hersteller) gefrieren lassen.

Extra-Tipp: Die Eismasse kühlt schneller ab, wenn du sie mit einer Schüssel in Eiswasser setzt und gelegentlich umrührst. Nach 30 Minuten kann sie dann direkt in die Eismaschine gefüllt werden. Möchtest du das Eis schon fix und fertig vorbereiten, kannst du es auch direkt aus der Eismaschine in eine Tupperdose füllen und bis zum Servieren einfrieren. Damit es sich besser portionieren lässt, sollte es dann etwa 10-15 Minuten vor dem Anrichten bei Raumtemperatur auftauen.

 

Vanilleeis zubereiten – Tipps und Zutaten

  • Für noch intensiveres Aroma: 2-3 Kaffeebohnen in der Milch-Sahne-Mischung ziehen lassen, das unterstreicht den feinen Vanillegeschmack.
  • Selbstgemachtes Vanilleeis kannst du mit Zutaten deiner Wahl verfeinern: Mische Früchte, kleingehackte Schokolade, Kekse, Karamell oder kandierte Nüsse unter oder aromatisiere die Masse mit zum Beispiel Zimt oder Orangenabrieb.
  • Frische Vanilleschoten können durch Vanillearoma oder -extrakt ersetzt werden.

 

Vanilleeis ohne Ei – so wird's cremig!

Unser Grundrezept lässt sich auch ohne Eigelb zubereiten. Damit es schön cremig wird, solltest du 200 ml mehr Sahne als Milch verwenden und die Zubereitungsschritte etwas anpassen.

So geht's: Zuerst Milch mit Zucker und Vanilleschote in einen Topf geben, erhitzen und für etwa 10-15 Minuten ziehen lassen. Vanillemilch vom Herd nehmen und vollständig auskühlen lassen (siehe Tipp mit dem Eiswasser). 500 ml Sahne steif schlagen, unter die gekühlte Vanillemilch heben und die Masse in die Eismaschine füllen.

 

So machst du Vanilleeis ohne Eismaschine

Wie Vanilleeis ohne Eismaschine zubereitet wird, erklären wir in unserem einfachen Rezept für selbstgemachtes Vanilleeis ohne Eismaschine.

 

Was passt zu Vanilleeis?

Apfelstrudel, rote Grütze, warmer Schokokuchen, Crumble oder Kompott – Vanilleeis schmeckt zu vielen Desserts.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved