Eistee selber machen - so einfach geht's!

An warmen Tagen gibt es kaum etwas Besseres, als sich mit einem großen Glas Eistee zu erfrischen. Mit unserem Rezept kannst du Eistee ganz einfach selber machen und so selbst bestimmen, was hineinkommt.

Selbst gemachter Eistee
Willkommene Erfrischung: Eistee selber machen, Foto: fotolia, nsphotostudio
Inhalt
  1. Eistee selber machen – die Zutaten für 1 Liter
  2. Eistee selber machen – so geht’s Schritt für Schritt
  3. Tipps für die Eistee-Zubereitung
  4. So wird Eistee nicht bitter
  5. Wie lange ist selbst gemachter Eistee haltbar?
  6. Eistee selber machen für Kinder
  7. Eistee selber machen und lecker variieren

Die Supermarkt-Produkte aus dem Tetrapack enthalten meist große Mengen an Zucker. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie der Klassiker aus schwarzem Tee und Zitrone zubereitet wird, geben nützliche Tipps und verraten unsere Lieblingsrezepte zum Eistee selber machen.

 

Eistee selber machen – die Zutaten für 1 Liter

 

Eistee selber machen – so geht’s Schritt für Schritt

  1. Den schwarzen Tee in eine Kanne geben, mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen und nach Geschmack 3-5 Minuten ziehen lassen.
  2. Tee durch ein Sieb in eine hitzebeständige Karaffe abgießen, Zucker einrühren. Ausreichend Eiswürfel dazu geben und den Tee abkühlen lassen. Anschließend 2 Stunden kalt stellen.
  3. 1 Zitrone auspressen. Wer es saurer mag, verwendet mehr Zitronensaft. Bio-Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Zitronensaft und –scheiben in den Tee geben und eisgekühlt servieren.
Zitrone auspressen
Frisch gepresster Zitronensaft verfeinert den Geschmack von Eistee, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

 

Tipps für die Eistee-Zubereitung

  • Für den Aufguss eine größere Menge Tee verwenden als gewohnt, die Eiswürfel verdünnen den Tee
  • Den Zucker in den heißen Tee geben, in kalter Flüssigkeit löst er sich nicht mehr so gut auf
  • Den Zitronensaft erst unter den erkalteten Eistee rühren, dann bleiben die Vitamine erhalten

 

So wird Eistee nicht bitter

Für einen intensiveren Geschmack lieber mehr Teeblätter bzw. Teebeutel verwenden, als den Tee länger ziehen zu lassen, damit der Eistee nicht bitter wird. Außerdem den Tee nicht zu langsam abkühlen lassen, sondern sofort die Eiswürfel hineingeben.

 

Wie lange ist selbst gemachter Eistee haltbar?

Selbst gemachter Eistee hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage. Größere Mengen kannst du in verschließbare Flaschen füllen und einfrieren. Achte jedoch darauf, dass du die Flaschen nur zu etwa zwei Drittel füllst, da sich die Flüssigkeit ausdehnt, wenn sie gefriert.

 

Eistee selber machen für Kinder

Klassischer Eistee wird aus schwarzem oder grünem Tee gemacht. Diese Teesorten enthalten Teein, ein Stoff, der ähnlich anregend wirkt wie Koffein. Für Kinder sind diese Eisteezubereitungen nicht geeignet. Auch schwangere Frauen sollten besser auf sie verzichten. Stattdessen Eistee für Kinder und Schwangere lieber mit teeinfreien Früchte- oder Kräutertees zubereiten.

 

Eistee selber machen und lecker variieren

Wenn du Eistee selber machst, kannst du neben dem Klassiker aus Schwarztee immer neue Geschmacksrichtungen kreieren - mit Teesorten von Früchtetee bis Matcha und Zutaten wie Obst, Fruchtpüree, Fruchtsaft oder Sirup. Mit Martini gemixt wird Eistee im Handumdrehen zum süffigen Partydrink.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved