close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kaspressknödel

4.62162
(37) 4.6 Sterne von 5

Deftig, käsig, knusprig: Kaspressknödel sind ein echter Klassiker der Tiroler Küche. Mit unserem Rezept gelingen sie so köstlich wie auf der Berghütte!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Was sind Kaspressknödel?

Beim ersten Blick auf das Rezept erinnern Kaspressknödel an Semmelknödel. Was die Spezialität aus Westösterreich allerdings von diesen unterscheidet, ist eine entscheidende Extra-Zutat: Käse! Klassisch werden Hartkäsesorten wie Bierkäse oder Graukäse verwendet - hier kann aber ruhig experimentiert werden, wir verwenden z.B. am liebsten einen würzigen Bergkäse. Die Knödelmasse wird außerdem, ähnlich wie bei Frikadellen, mit den Händen geformt und flach gepresst und in reichlich Öl oder Butterschmalz ausgebacken. So werden sie außen herrlich knusprig, während der Käse leicht schmilzt und die Knödel innen schön weich werden.

Was isst man zu Kaspressknödeln?

Zu Kaspressknödeln passen verschiedene Beilagen. Ein knackiger, grüner Salat ergänzt die herzhaften Knödel wunderbar. Wer es noch deftiger mag, serviert sie auf Sauerkraut oder, ganz klassisch, in klarer Brühe als Kaspressknödelsuppe mit frischem Schnittlauch. Auch Champignon-Rahmsoße schmeckt ausgezeichnet dazu.

Wir lieben Hausmannskost - entdecke hier unsere besten Rezepte >>

Kaspressknödel - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 250 g   altbackene Brötchen  
  • 250 g   Bergkäse  
  • 1/2 Bund   glatte Petersilie  
  • 1/2 Bund   Schnittlauch  
  • 1   Zwiebel  
  • 2 EL   Butter  
  • 125 ml   Milch  
  • 3   Eier (Gr. M) 
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Öl zum Braten 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Brötchen in Würfel schneiden, Käse grob reiben. Petersilie und Schnittlauch fein hacken. Alles in eine große Schüssel geben.
2.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig andünsten, mit Milch aufgießen. Lauwarme Milch über die Zutaten in der Schüssel gießen.
3.
Eier, eine große Prise Salz und frisch gemahlenen Pfeffer zugeben. Alles zunächst mit einem Löffel, dann mit den Händen gründlich vermengen. Aus der Knödelmasse mit befeuchteten Händen 8 flache Knödel formen.
4.
Kaspressknödel bei mittlerer Hitze in reichlich Öl von beiden Seiten goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
5.
Extra-Tipp: Kaspressknödel lassen sich prima einfrieren! Dafür die gebratenen Knödel auf ein geeignetes Tablett legen, für eine Stunde einfrieren und anschließend in Gefrierbeutel oder ein geeignetes Gefäß umfüllen. Eingefroren sind Kaspressknödel etwa 4 Monate haltbar.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 547 kcal
  • 27 g Eiweiß
  • 33 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved