Pellkartoffeln kochen - so geht's richtig

Pellkartoffeln gab es schon bei den Großeltern - und wir haben sie geliebt. Was du beim Pellkartoffeln kochen beachten solltest und welche Dips dazu am besten schmecken, zeigen wir dir hier: 

Inhalt
  1. Welche Kartoffeln eignen sich für Pellkartoffeln?
  2. Pellkartoffeln kochen - Rezept für 4 Personen
  3. Wie lange müssen Pellkartoffeln kochen?
  4. Wie pellt man Pellkartoffeln am besten?
  5. Sollte man Pellkartoffeln nach dem Kochen abschrecken?
  6. Pellkartoffeln mit Kräuterquark - der Klassiker
  7. Noch mehr leckere Dips zu Pellkartoffeln
 

Welche Kartoffeln eignen sich für Pellkartoffeln?

Zum Pellkartoffeln kochen eignen sich am besten neue Kartoffeln. Die Schale der jungen und frisch geernteten Kartoffeln ist besonders dünn und lässt sich daher einfacher entfernen. Achte zudem darauf, dass die Kartoffeln gleich groß sind, dadurch garen sie gleichmäßig im Topf. Besondere Werkzeuge zum Pellen sind nicht notwendig. Eine herkömmliche Gabel und ein kleines Küchenmesser reichen aus. Schon kann es losgehen!

 

Pellkartoffeln kochen - Rezept für 4 Personen

So geht's Schritt für Schritt:

Pellkartoffeln vor dem Kochen putzen
Pellkartoffeln vor dem Kochen unter fließendem Wasser gründlich putzen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Pellkartoffeln vor dem Kochen mit einer Gemüsebürste* oder der rauen Seite eines Schwamms unter fließendem Wasser gründlich abbürsten. Eventuell vorhandene Erdreste abspülen.
  2. Kartoffeln in einen Kochtopf geben und mit kaltem Wasser übergießen, bis sie knapp bedeckt sind. Salzen und anschließend aufkochen.
 

Wie lange müssen Pellkartoffeln kochen?

Zugedeckt sollten Pellkartoffeln je nach Größe ca. 20-30 Minuten garen. Unser Tipp: Mache zwischenduch die Garprobe und stich mit einem Messer in eine Kartoffel. Wenn sie wie Butter vom Messer rutscht, sind die Kartoffeln gar.

 

Wie pellt man Pellkartoffeln am besten?

Kartoffeln pellen
Kartoffeln am besten noch warm pellen - das geht leichter von der Hand! Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Nach Ablauf der Kochzeit das Wasser über dem Waschbecken abgießen. Jetzt kann das Pellen beginnen! Das geht am einfachsten, wenn die Kartoffeln noch warm sind: einfach mit einer herkömmlichen Gabel oder einer speziellen Pellkartoffelgabel* festhalten und die Schale mit einem kleinen Küchenmesser abziehen - fertig!

Unser Tipp: Um die Pellkartoffeln vorzubereiten, kannst du sie alle pellen und im Ofen in einer vorgewärmten Schüssel mit etwas Butter bis zum Essen warmhalten.

 

Sollte man Pellkartoffeln nach dem Kochen abschrecken?

Durch das Abschrecken kühlt die Kartoffel schnell ab und lässt sich nicht mehr so einfach pellen. Außerdem nimmt sie erneut Wasser auf und verliert an Geschmack. Daher empfehlen wir, die Pellkartoffeln nach dem Kochen am besten kurz ausdämpfen zu lassen, so behalten sie ihr volles Aroma. Dafür kannst du sie nach dem Abgießen einfach im Topf lassen, ein Tuch zwischen Deckel und Topf klemmen und sie noch ein paar Minuten auf die ausgeschaltete Herdplatte stellen.

 

Pellkartoffeln mit Kräuterquark - der Klassiker

Während die Kartoffeln kochen, kannst du schon mal den Kräuterquark vorbereiten. Der geht ganz fix und schmeckt einfach hervorragend zu frischen Pellkartoffeln. Hier erklären wir dir die einfache Zubereitung:

 

Noch mehr leckere Dips zu Pellkartoffeln

*Affiliate-Link

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved