Veganes Weihnachtsmenü in drei Gängen

Drei rein pflanzliche Gänge für dich und deine Gäste: Unser veganes Weihnachtsmenü sorgt mit raffinierten Gerichten für echte Begeisterung an der Festtafel - von der Vorspeise bis zum Dessert.

Ein veganes Weihnachtsmenü wie dieses zeigt mit Bravour, wie vielseitig die pflanzliche Ernährung ist. Aus Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und frischen Kräutern lassen sich köstliche Gerichte zaubern, die zum Schlemmen einladen. Ein feines Türmchen aus Obst- und Gemüsescheiben mit raffiniertem Dressing, gefüllter Butternut statt Weihnachtsbraten und ein kühles Dessert aus dem Gefrierfach bilden die festlichen Gänge des Menüs.

Unsere Aperitif-Empfehlung: Grapefruit-Margarita >>>

 

Veganes Weihnachtsmenü - die Vorspeise:

Rote-Bete-Birnen-Türmchen mit Mungobohnensalat
Kösliche Birnen-Bete-Türmchen eröffnen das Weihnachtsmenü, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für die vegane, weihnachtliche Vorspeise stapeln wir richtig hoch. Und zwar gebratene Birnen- und Rote Bete-Scheibchen. Die passen wunderbar zum Bohnen-Nuss-Salat und das würzige Soja-Wasabi-Dressing rundet den Starter für ein veganes Weihnachtsmenü mit einem Hauch Asia köstlich ab.

Zum Rezept für Rote-Bete-Birnen-Türmchen mit Mungobohnensalat >>>

 

Veganes Weihnachtsmenü - das Hauptgericht:

Veganer Kürbis-Braten mit Dattel-Couscous
Gefüllter Kürbis mit Couscous als Hauptspeise, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Ein Butternut-Kürbis eignet sich toll zum Füllen und wird so als veganer Braten zum Hauptdarsteller im Hauptgang. Er gart knapp 1 1/2 Stunden im Ofen und lässt so viel Zeit für weitere Vorbereitungen. Als Beilage empfehlen wir mit Datteln verfeinerten Couscous und ein fein-aromatisches Minzöl zum Dippen.

Zum Rezept für Veganer Kürbis-Braten mit Dattel-Couscous >>>

 

Veganes Weihnachtsmenü - das Dessert:

Beschwipstes Granité
Erfrischendes Granité als krönender Abschluss des Menüs, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Der erfrischende Abschluss für unser veganes Weihnachtsmenü ist ein Prosecco-Granité, das du bereits ganz bequem am Vortag zubereiten kannst. Serviert wird das beschwipste Dessert in vorgekühlten Gläsern mit Zucker-Chili-Rand. Das Auge isst ja schließlich mit.

Zum Rezept für Beschwipstes Granité >>>

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
 
 
 
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved