Weißes Bohnen-Püree zu gebratenem Zander

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 300 g   getrocknete, weiße Bohnenkerne  
  • je 1/2 Bund   Basilikum, Oregano und Rosmarin  
  • 150 g   Tomaten  
  • 600 g   Zanderfilet  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 10 EL   Olivenöl  
  • 2-3 TL   Instant-Gemüsebrühe  
  •     Salz  
  •     weißer Pfeffer  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Weiße Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Bohnen im Einweichwasser ca. 1 Stunde weich köcheln lassen. Kräuter waschen, trocken tupfen, etwas zum Garnieren beiseite legen, Rest fein hacken. Tomaten waschen, putzen, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zander abspülen, trocken tupfen und schräg in Stücke schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Bohnen abgießen, Wasser dabei auffangen. 1 Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch darin andünsten. Bohnen und 250 ml Einweichwasser zugeben, alles pürieren. 6 Esslöffel Olivenöl unterrühren. Falls das Püree noch zu fest ist, etwas Einweichwasser zufügen. Mit Brühe, Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Esslöffel Öl erhitzen, Zander darin von jeder Seite 3-4 Minuten braten. Tomaten die letzten 1-2 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 2 Esslöffel Öl erhitzen, Kräuter darin andünsten. Zander mit Tomaten und Bohnenpüree anrichten. Mit Kräuteröl beträufeln. Mit beiseite gelegten Kräutern garnieren
2.
Wartezeit ca. 12 Stunden. Foto: Först,
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 550 kcal
  • 2310 kJ
  • 45 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 31 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved