close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Cappuccino selber machen

5
(2) 5 Sterne von 5

Cappuccino gehört zu den beliebtesten Kaffeespezialitäten. Während die meisten sich den Klassiker aus Espresso und Milchschaum im Lieblingscafé kaufen, bereiten wir die Spezialität auch gerne zuhause zu. So gelingt Cappuccino selber machen!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Was brauche ich für die Cappuccino Zubereitung?

Um Cappuccino zuzubereiten, benötigst du Espresso und heiß aufgeschäumte Milch. Die Zubereitung des Kaffees entscheidet dabei über die Qualität des Cappuccinos. Kenner schwören auf frisch gemahlene Bohnen und das Brühen in einer Siebträgermaschine, in der das heiße Wasser mit sehr hohem Druck durch das Kaffeemehl gepresst wird. So gelingt der Espresso besonders aromatisch, stark und cremig. Eine günstige Alternative sind Espressokocher. Damit kannst du ebenfalls guten Kaffee zubereiten, wenn auch mit weniger Crema.

Probiere auch: Latte Macchiato, Bumble Coffee, Dalgona Coffee, Cold Brew Coffee

Hier findest du noch mehr Kaffeespezialitäten >>

Cappuccino selber machen - Rezept:

Zutaten

Für  Tassen
  • 60 ml   Espresso  
  • 120 ml   Milch (oder Pflanzenmilch) 

Zubereitung

5 Minuten
leicht
1.
Epresso in einer Siebträgermaschine oder im Espressokocher zubereiten und in vorgewärmte Tassen (à ca. 150 ml) füllen.
2.
Milch aufschäumen und vorsichtig in die Mitte der Tasse zum Espresso gießen. Der Milchschaum und die braune Crema fließen ineinander.
3.
LECKER-Tipp: Für authentischen Cappuccino empfehlen wir wir die Zubereitung in einer Siebträgermaschine. Mithilfe der Dampfdüse an der Espressomaschine kannst du außerdem perfekten Milchschaum für den Cappuccino zubereiten. Wie das gelingt, erklären wir dir weiter unten.
Rezept bewerten:
 

Woher kommt der Name „Cappuccino“?

Werden der Kaffee und die Milch zusammengerührt, entsteht ein Braunton, der angeblich an die Kutten der Kapuzinermönche erinnert – daher stammt der Name Cappuccino. Das Getränk wird traditionell in einer dickwandigen Tasse mit etwa 150 ml Fassungsvermögen serviert, die die Hitze gut hält.

 

Milchschaum für Cappuccino zubereiten - so geht's

Mit einer Dampflanze an deiner Espressomaschine gelingt der Milchschaum für Cappuccino, Latte Macchiato und Co. besonders gut. So geht's:

  1. Milchkännchen bis unterhalb des Ausgießers mit kalter Milch (die perfekte Temperatur sind 5°C) füllen. Dampflanze leer betätigen, damit sie von Milchrückständen und Kondenswasser gesäubert wird.
  2. Dampflanze mittig in die Milch halten. Hebel voll aufdrehen, damit sich ausreichend Luftbläschen bilden können. Dabei entsteht ein schlürfendes Geräusch. Jetzt beginnt die Ziehphase. Dafür eine Hand an die Unterseite des Kännchens halten, um die Temperatur der Milch zu kontrollieren.
  3. Wenn die Milch ungefähr Körpertemperatur erreicht hat (37 °C), die Dampflanze an den Rand des Kännchens bringen, damit der Druck die Milch rotieren lässt. Jetzt beginnt die Rollphase. Der an der Oberfläche entstandene Schaum verbindet sich mit der übrigen Milch – der Schaum wird dichter.
  4. Milch weiter rollen lassen, bis das Kännchen zu heiß in der Hand wird. 2-3 Sekunden weiterschäumen, Hebel abdrehen. Jetzt sollte die Milch eine Temperatur von ca. 65°C haben.
  5. Milchkännchen auf die Arbeitsfläche klopfen, damit restliche Luftbläschen nach oben steigen und zerplatzen können. Milch im Kännchen kreisen lassen, Tasse oder Glas schräg halten und Milch vorsichtig einfüllen.

Extra-Tipp: Fett- sowie Eiweißgehalt der Milch sind entscheidend für Konsistenz und Geschmack des Schaums. Besonders cremig und lecker wird das Ergebnis mit Vollmilch. Als pflanzlicher Ersatz eignen sich am besten Soja- oder Hafermilch.

Du hast keine Espressomaschine? Mit diesen Milchaufschäumern gelingt der Schaum auch sehr gut! >>

 

Was ist der Unterschied zwischen Cappuccino und Latte Macchiato?

Im Gegensatz zu Cappuccino, wird Latte Macchiato in einem hohen Glas serviert und enthält mehr Milch als Cappuccino. Für die Zubereitung wird erst die heiße, aufgeschäumte Milch in das Glas, dann der Espresso durch den Milchschaum dazu gegossen. Der Kaffee sammelt sich zwischen Schaum und Milch - so entsteht der typische Lagen-Look.

Kategorien & Tags

Foto: yktr / iStock

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved