Djuvec-Reis – so gelingt der serbische Klassiker

Den serbischen Djuvec-Reis – sprich: "Dschuwetsch"-Reis – gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Er ist aber immer ein würziger, roter Reis mit Paprika und Erbsen, der nach der Quellmethode gegart wird. Nach Belieben kommen noch Möhren oder Tomaten hinzu.

 

Djuvec-Reis - die Zutaten für 4 Personen:

Die Zutaten reichen für Djuvec-Reis als Beilage.

 

Djuvec-Reis - Schritt für Schritt:

Djuvec-Reis kochen
Erbsen sind beim Djuvec-Reis ein Muss, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Tiefgefrorene Erbsen aus dem Gefrierschrank nehmen und in einer Schüssel antauen lassen.
  2. Paprika putzen und waschen, Zwiebeln schälen. Beides in Würfel schneiden.
  3. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Paprika und Zwiebeln darin andünsten. Reis zufügen.
  4. Reis mit 400 ml Wasser ablöschen und mit Salz würzen. Aiwar zufügen und unterrühren.
  5. Djuvec-Reis zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen zufügen.

 

Djuvec-Reis - praktische Tipps & Tricks:

  • Variiere den Djuvec-Reis mit Knoblauch oder Möhren, die fein gewürfelt mit dem Djuvec-Reis gekocht werden.
  • Statt in Wasser kannst du Djuvec-Reis in Tomatensaft kochen – so wird er noch würziger und bekommt eine tolle Farbe.
  • Mit einem Eisportionierer kannst du zum Anrichten ganz einfach hübsche Reiskugeln formen.
  • Zu Djuvec-Reis schmecken Cevapcici und Krautsalat.

Wer gerne und viel Reis isst, dem können wir einen Reiskocher empfehlen.

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved